Gibt es eine Alternative zu Acrobat DC?

16. Okt 2017 18:20 Uhr - ollo

Hallo,

da Acrobat XI ja nun nicht mehr supported wird, stellt sich die Frage nach einem Nachfolger. Acrobat DC im Jahresabo finde ich sehr uncool und mit 200 € im Jahr auch viel zu teuer. Gibt es eine brauchbare Alternative? Ich benötige vor allem eine gute PDF-X3-Erstellung für die Druckvorstufe.

Danke und Gruß

Acrobat Pro DC gibts doch auch als Kaufversion, kostet knapp 600 €.

Ansonsten fallen mir PDF Expert und PDFpen Pro als Alternativen ein. Wie gut die X3 können, keine Ahnung. Gibt Demos, einfach mal ausprobieren...

[quote=ollo]Hallo,

da Acrobat XI ja nun nicht mehr supported wird, stellt sich die Frage nach einem Nachfolger. Acrobat DC im Jahresabo finde ich sehr uncool und mit 200 € im Jahr auch viel zu teuer. Gibt es eine brauchbare Alternative? Ich benötige vor allem eine gute PDF-X3-Erstellung für die Druckvorstufe.

Danke und Gruß[/quote]

Verstehe ich nicht... arbeiten Sie mit Quark, wie ich teilweise zumindest auch noch, und benötigen daher den Distiller, wenn Sie nicht auf die XPress-Engine vertrauen? Aus InDesign kann Ihnen das wurscht sein, denn da ist der Export bekanntlich nativ implementiert, mit allen Ausgabeoptionen.

Geht es Ihnen um die Ausgabevorschau? Überlassen Sie besser Ihren Druckereien, denn deren Workflow überschreibt in der Regel Ihre Profilierung und weist Sie auf Fehler hin: Ausgabeprofil, Überdrucken, Farbauftrag, etc.

In Zukunft unsupported bedeutet darüber hinaus nicht, dass Ihre PDF-Dateien in 3 Jahren nicht mehr verarbeitet werden können. Wenn Sie jetzt eine funktionierende Arbeitsumgebung haben, brauchen Sie nichts zu ändern. So lange, bis Ihnen durch Soft- oder Hardwareanforderungen nahegelegt wird, dass Sie nicht mehr wettbewerbsfähig sind.

Übrigens bin ich Ihnen dankbar, dass Sie auch keinen Bedarf an Mietsoftware anmelden. Adobe hat ja hier und heute lesbar die letzte Lücke geschlossen...

[quote=zone4][quote=ollo]Hallo,

da Acrobat XI ja nun nicht mehr supported wird, stellt sich die Frage nach einem Nachfolger. Acrobat DC im Jahresabo finde ich sehr uncool und mit 200 € im Jahr auch viel zu teuer. Gibt es eine brauchbare Alternative? Ich benötige vor allem eine gute PDF-X3-Erstellung für die Druckvorstufe.

Danke und Gruß[/quote]

Verstehe ich nicht... arbeiten Sie mit Quark, wie ich teilweise zumindest auch noch, und benötigen daher den Distiller, wenn Sie nicht auf die XPress-Engine vertrauen? Aus InDesign kann Ihnen das wurscht sein, denn da ist der Export bekanntlich nativ implementiert, mit allen Ausgabeoptionen.

Geht es Ihnen um die Ausgabevorschau? Überlassen Sie besser Ihren Druckereien, denn deren Workflow überschreibt in der Regel Ihre Profilierung und weist Sie auf Fehler hin: Ausgabeprofil, Überdrucken, Farbauftrag, etc.

In Zukunft unsupported bedeutet darüber hinaus nicht, dass Ihre PDF-Dateien in 3 Jahren nicht mehr verarbeitet werden können. Wenn Sie jetzt eine funktionierende Arbeitsumgebung haben, brauchen Sie nichts zu ändern. So lange, bis Ihnen durch Soft- oder Hardwareanforderungen nahegelegt wird, dass Sie nicht mehr wettbewerbsfähig sind.

Übrigens bin ich Ihnen dankbar, dass Sie auch keinen Bedarf an Mietsoftware anmelden. Adobe hat ja hier und heute lesbar die letzte Lücke geschlossen...[/quote]

Ja, Ausgabe aus Quark, danach in den Distiller. Alles andere ist mir schon auch klar, aber irgendwann werde ich einen neuen Rechner brauchen, und Acrobat wird irgendwann nicht mehr laufen. Da wüsste ich gerne vorher wo es hingeht. Und ich habe noch ein paar Jahre. ;-)

Und Mietsoftware: nein, sicher nicht, auch deshalb arbeite ich weiterhin mit Quark. Mit Affinity Photo als Photoshop-Ersatz kommt man recht weit, obgleich ich noch einigen Verbesserungsbedarf sehe.