Möglicherweise Datumsbug in Sierra

13. Apr 2017 14:57 Uhr - wolefolf

Habe eine Woche oder länger gewartet bis ich das aktuelle Sierra-update (10.12.4) installiert habe.
Habe das Comboupdate installiert. Inzwischen haben sich bei 2 Rechnern mit 10.12.4 Datum und Uhrzeit entweder nach dem Neustart oder, wie der heutige Vorfall, im laufenden Betrieb verstellt. Jahreszahl war in beiden Fällen 2040. Vor dem Update auf System 10.12.4 ist das Phänomen bei keinem der Rechner augetreten.
Hat irgend Jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Frohe Ostern

Wolf

Problem das erste Mal. Daher kann ich dich beruhigen: kann kein Bug in Sierra sein. Vermutlich liegt es an einem falsch konfiguriertem Zeit-Server? Oder ist vielleicht der Port 123 für UDB für NTP gesperrt? Das macOS holt sich die aktuelle Zeit nämlich über NTP von Zeit-Servern aus dem Internet. Oder einfach nur einen falschen Server in den Einstellungen eingetragen?

M@rtin

Vielleicht liegt ein Problem mit der zugrundeliegenden Einstellungsdatei vor.

Lösche mal testweise

com.apple.systemuiserver.plist

aus home/Library/Preferences

und starte den Mac neu.

Diese Einstellungsdatei wird gerne mal mit Probleme mit der Datums- und Zeitanzeige in Verbindung gebracht. Ggf. kannst du die Datei auch aufheben (durch Verschieben auf den Desktop) und wieder zurücklegen, falls sich keine Besserung einstellt.

Das Problem ist inzwischen bei 3 verschiedenen Rechnern aufgetaucht.
Ein Mac Book Pro 15" 2016 mit Touchbar öfters nach dem Neustart oder nach dem Einschalten.
Ein 13-er MacBook 2016 ohne Touch und ein 13-er MacBook 2016 mit Touch bisher einmal.
Das Phänomen trat erst nach dem Update auf 10.12.4 auf.

Wolefolf

vermutlich nutzen 99,9 Prozent aller Macs in Europa auch den voreingestellten TimeServer von Apple.
Ich meine wer stellt das schon um ?
Wäre der falsch würden ebensoviele von dem Problem betroffen sein was ja nicht der Fall ist.