Problem externe Festplatte WD MyBook 4TB

Hallo Gemeinde,

ich hab eine externe USB 3.0 Festplatte von Western Digital (WD), die MyBook 4TB, HFS+ formatiert, die ich auf ein Backup-Medium sichern wollte.

Sie läuft nicht mehr an. Nicht runtergefallen, keine physische Beschädigung, nix. Startet einfach nicht hoch, Betriebslämpchen leuchtet nicht, Festplatte rotiert nicht.

Dachte zunächst an einen Defekt des externen Netzteiles. Hab eine baugleiche Platte besorgt, davon das funktionierende Netzteil verwendet - nix.

Any ideas, was ich jetzt noch machen könnte? Vielleicht ist der controller defekt … wer kann sowas reparieren, damit das Teil wieder Strom bekommt und hochfährt?

Wäre enorm wichtig, da steckt monatelange Arbeit drin.

Selbst wenn ich das MyBook-Gehäuse zerstören und die Platte in ein anderes Gehäuse einbauen würde, könnte ich sie anschließend nur neu formatieren, weil die Dateistruktur nicht erkannt würde. Angeblich legt WD MyBook die Daten intern verschlüsselt ab?! Stand irgendwo im Netz...

:-/

Hab jetzt jemanden gefunden, der mir das Gehäuse geöffnet hat. Ich hab die Platte dann in ein anderes externes Gehäuse eingebaut und an den Mac-Mini gehängt. Im neuen Gehäuse läuft sie an, will aber am MacMini neu formatiert werden. Die Mac-Dateistruktur wird also nicht erkannt, ich könnte sie nur neu formatieren.

Vermutlich ist an dem Verschlüsselt-Daten-Ablegen irgendwie was dran, obwohl ich keine Verschlüsselung aktiviert habe...

:-(

Kennt vielleicht jemand im Umkreis von Kiel jemanden, der eine Controllerplatine checken könnte und rausfindet, wo der Strom unterbrochen ist? Ein Bastler oder so? Ich muss unbedingt wieder an die Daten ran, natürlich in lesbarer Form...

Bin für Hilfe dankbar!

Liebe Gruesse,
Horst

Problem externe Festplatte WD MyBook 4TB

Hallo Horst,

Das hatte ich mit meiner 1TB WD MyBook auch... Mit einem weiteren originalen Netzteil
lief sie nicht an, mit einem (stärkeren) No-Name Netzteil vom Großflächendiscounter
lief die Platte im (mittlerweile geöffneten) Gehäuse wieder an...

Ich habe schnell alle daten kopiert, und die WD entsorgt :-(

Viele Grüße

Frenchy

Hallo Frenchy,

Hab leider kein größeres Netzteil - und hab auch etwas Angst, dass das evtl. Größere Probleme nach sich ziehen könnte. Das Originalgehäuse ist ja jetzt auch kaputt und nicht mehr verwendbar...
Gruß Horst

Kein Grund

schmidth schrieb:
Hab leider kein größeres Netzteil - und hab auch etwas Angst, dass das evtl. Größere Probleme nach sich ziehen könnte. Das Originalgehäuse ist ja jetzt auch kaputt und nicht mehr verwendbar...
Gruß Horst

Ein externes Gehäuse kostet 15-25€ incl. Netzteil. Da die Daten wertvoll sind, dürfte das kein Hindernis sein. Hat der Kollege recht, dass ein grösseres Netzteil die Probleme löst, das ist durchaus möglich, denn da wird oft unterirdisches verkauft, dann würde ich das versuchen. Die Regel: immer nur externe Gehäuse mit 2-poligem Netzteilstecker 12V 2A kaufen, also keine 4 oder 5 Pin Stecker, das ist Käse. Dabei gilt die Regel: auf die Polung und die Spannung (V) achten. Stromstärke (A) ist unkritisch, grösser al 2A ist egal, kleiner funktioniert nicht.

Was ich nicht ganz verstehe: da ist doch noch das 2. Gehäuse da, geht das auch nicht?

Das mit der Verschlüsselung glaube ich nicht. Eine Firma kann nicht einfach meine Daten verschlüsseln, ohne mich zu informieren.

Ich habe ein 2. externes

Ich habe ein 2. externes Gehäuse gekauft und die Platte dort eingebaut. Sie läuft an, eird aber nicht erkannt und will formatiert werden :-/

Controller noch funktionsfähig?

Hallo nochmal!

Du schreibst, Dein Gehäuse sei geöffnet? Der Controller nebst Schnittstelle
sollte aber doch noch funktionieren, oder hat der beim Öffnen einen "Knacks"
bekommen?
Ich hatte damals das erwähnte zugekaufte Netzteil mit Adapter in die Netzteilbuchse
des Gehäuses gesteckt (bei angeschlossener Platte), und sie lief tatsächlich an...

Du musst halt nur genau checken, ob die eingestellte Spannung und Polarität der
Steckerbuchse mit dem original Steckernetzteil übereinstimmt ;-)

Viel Erfolg & Gruß

Frenchy

Hallo Frenchy,

ich habe auf die ausgebaute Platte jetzt die Controllerplatine des WD MyBook 4TB nochmal draufgesteckt und sie per USB mit dem MacMini verbunden. Danach 3 verschiedene Netzteile ausprobiert (die an anderen Geräten funktionieren, also heil sind) - nix, die Platte läuft nicht an. Selbst mit dem Netzteil einer WD MyBook 6TB nicht.

Da die Platte im externen USB-Gehäuse angelaufen war, jedoch nicht erkannt wurde und formatiert werden wollte (was ich natürlich nicht tat!), ist die Platte selbst wohl in Ordnung. Der Fehler liegt auf dem Weg vom externen Netzteil hinein in die Platine - irgendwo da muß der Fehler stecken, denn der Strom kommt an der Platte scheinbar nicht an.

Also funktioniert wohl die Contollerplatine (die ja nur auf der Festplatte aufgesteckt und verschraubt ist) nicht richtig. Da bräuchte ich jetzt einen Techniker in und um Kiel, der in der Lage ist, die Platine mal durchzumessen und das defekte Teil (Widerstand, Kondensator, was weiß ich) auszutauschen.

Kennt da jemand irgendwen?

HDD am Wind*ws oder Linux Rechner auslesen?

Hallo Horst,

OSX ist beim Mounten von externen Medien / Platten an USB manchmal recht zickig.
Da die Festplatte ja in (D)einem alternativen externen Plattengehäuse
anläuft - hat Du mal versucht die auf einem Linux oder Wind*ws PC auszulesen?

Unter Ubuntu ist es recht einfach die HFS+-Unterstützung zu aktivieren, bei Windows
gibt es kostenlose als auch kostenpflichtige Software, die als Filesystem-Treiber
installiert werden muss..

Das würde hier wohl den Rahmen sprengen, aber ich würde nichts unversucht lassen :-)

Viele Grüße

Ralf

Hallo Ralf,

leider habe ich keinen Zugriff auf Rechner mit Windows oder Ubuntu. Ich werde jetzt versuchen, eine baugleiche Platte zu besorgen und deren Controller zu verwenden. Hoffentlich klappt das, sonst weiß ich echt nicht mehr weiter...

:-(

Gruß,
Horst

Zum Händler?

Würde ich zumindest machen. Meiner hat eine angschlossene Werkstatt, die haben meist noch andere Möglichkeiten. Mit ein bischen Glück kommen die recht einfach an die Daten und du kommst mit einem Zehner für die Kaffeekasse davon. Mit weniger Glück wird es teurer, aber da die Daten wichtig sind sollte das auch in Ordnung sein.

Nope

schmidth schrieb:
leider habe ich keinen Zugriff auf Rechner mit Windows oder Ubuntu. Ich werde jetzt versuchen, eine baugleiche Platte zu besorgen und deren Controller zu verwenden. Hoffentlich klappt das, sonst weiß ich echt nicht mehr weiter...

:-(

Gruß,
Horst

Hallo Horst,

das wird aller Voraussicht nach nicht funktionieren. Ich bin nicht mehr ganz up to date bei WD, aber deren "WD Security"-Funktion ist meiner Kenntnis nach immer eingeschaltet - auch wenn man selbst kein Passwort eingeben hat. Das heißt: Die Daten sind mit einem zufällig generierten Schlüssel chiffriert, der nur vom individuellen Controller eingegeben werden kann. Ist der hinüber, sind auch die Daten weg. Sollte die Verschlüsselung "sauber" sein, so wird niemand die Daten wieder herstellen können.
Ob das so ist, solltest du beim Support von WD erfragen, bevor du unnötig weiter Geld ausgibst. Sollten die bestätigen, würde ich einen professionellen Datenretter kontaktieren, der evt. eine Hintertür kennt.

Gib doch bitte Bescheid, wenn du eine Lösung gefunden hast.

Viel Erfolg
Markus

Hallo Markus,

so, Problem ist gelöst.

Es war tatsächlich der Controller defekt, und ja: WD MyBook-Platten legen die Daten auch ohne Rücksprache mit dem user verschlüsselt auf der Platte ab!!!

Allein das ist schon ein Unding und wird dafür sorgen, daß ich diese Platten nie wieder kaufen werde!!!

Die MyBook-Versionen 1TB bis 4TB nutzen dieselbe controllerplatine. Ich habe mir das MyBook nochmal gekauft, das Gehäuse zerstört, die Controllerplatine abgeschraubt und auf meine defekte Platine gesteckt und voila - Daten wieder da! Die neue Platte (ich brauchte ja nur den Controller) werkelt in einem externen Gehäuse...

Schnell 2 Backups gemacht und dann die Platte neu formatiert und in ein weiteres externes Gehäuse gesteckt. Funktioniert wie ne Eins.

Also, für Leute mit ähnlichem Problem: Der Controller ist essentiell wichtig, nur Platte ausbauen und in ein externes Gehäuse stecken funktioniert nicht. Dann sind die Daten auf der Platte nicht lesbar und die Platte will formatiert werden!!

Ein Ersatzkontoller einer anderen MBook-Version von 1TB bis 4TB funktioniert jedoch tadellos.

Gruß,
Horst