VW-Ingenieure bei China Akkuhersteller ;-) ?

Mein MacBookPro 17" 2006 hat früher Akkus gefressen. 1. Akku nach 2 Jahren aufgebläht. 2. Akku (original Apple) auch nach 2 Jahren tot.
Seit 2010 ist ein NoName drin. Laut CoconutBattery 563 Ladezyklen, Design Capacity 100%. Maximum Charge 6661mAh von 6400mAh möglichen.
So viel zu kompatiblen Akkus

Standard bei dem Billigschrott ...

bobby schrieb:
....Seit 2010 ist ein NoName drin. Laut CoconutBattery 563 Ladezyklen, Design Capacity 100%. Maximum Charge 6661mAh von 6400mAh möglichen.
So viel zu kompatiblen Akkus

außerdem funktioniert oft der automatische Ruhemodus bei niedriger Akkukapazität nicht mehr und der Rechner geht schlagartig aus. Danach lädt der Akku gar nicht mehr oder man muss tricksen. Wie lange läuft denn die Kiste mit dem Akku? 30 min oder länger?

Ich habe mir für das 3.1 einen NuPower gekauft, der bei kabellosem Surfen mit Youtube auf gut 1h kommt (mit ElCapitan).

so ist es

unter OS X geht es eigentlich noch ganz gut, hält auch ca. 1h. Unter BootCamp ist mit Windows 10 X64 trotz angeblich 75% Akkustand urplötzlich nach 10min ohne Vorwarnung Schluss.
Der Billig-Akku hielt aber trotzdem wesentlich besser als die original Apple Akkus.