WWDC erstmals ausverkauft

Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) ist erstmals in ihrer Geschichte komplett ausverkauft. Nach Angaben des Computerkonzerns sind für die diesjährige WWDC, die vom 09. bis zum 13. Juni in San Francisco stattfindet, keine Tickets mehr erhältlich. Eine konkrete Zahl nannte Apple nicht, allerdings war bereits die WWDC 2007 mit über 5000 Teilnehmern fast ausgebucht. Aufgrund der wachsenden Verbreitung des Macs und der Popularität des iPhones wurde die Apple-Entwicklerkonferenz in den vergangenen Jahren immer beliebter.

Auf der WWDC 2008, die Apple-CEO Steve Jobs am 09. Juni mit einer Keynote eröffnen wird, stehen die iPhone-Software 2.0 samt dazugehörigem Entwicklerkit und das Betriebssystem Mac OS X 10.5 "Leopard" im Mittelpunkt. Zudem rechnen viele Experten damit, dass der Hersteller auf der WWDC das iPhone der zweiten Generation präsentieren wird.

Die erste Apple-Entwicklerkonferenz fand im Jahr 1990 in San José statt. Der Umzug nach San Francisco erfolgte im Jahr 2003.