MobileMe und Apple TV 2.1 sind da

Grünes Licht für MobileMe: Apple hat den Startschuss für den neuen Online-Dienst gegeben, der .Mac ablöst. Zur Nutzung wird die Installation eines Updates vorausgesetzt.

MobileMeDas "Mac OS X Update für MobileMe" (erhältlich per Software-Aktualisierung) enthalte allgemeine Fehlerkorrekturen, die das Zusammenspiel mit dem Service verbessern, teilte der Hersteller mit. Es benötigt Mac OS X 10.5.4 und ersetzt in den Systemeinstellungen, in iCal, im Adressbuch sowie in Mail alle .Mac-Hinweise durch MobileMe.

Für Besitzer der Set-top-Box Apple TV gibt es ebenfalls ein Update. Die Softwareversion 2.1 bringt Unterstützung für MobileMe sowie die neue Remote-Anwendung für iPhone und iPod touch mit. Zudem wurden sechs Sicherheitslücken gestopft. Einzelheiten erläutert der Hersteller unter dieser URL. Das kostenlose Update kann über das Menü "Einstellungen" in Apple TV heruntergeladen werden. Die Installation dauert knapp zehn Minuten.

.Mac-User werden automatisch auf MobileMe umgebucht, und behalten ihre @Mac.com-Adressen. Eine Jahresmitgliedschaft bei MobileMe kostet 79 Euro bzw. 119 Euro für eine Familienlizenz. Als wichtigste Neuerung bringt MobileMe die Übertragung von Adressen, E-Mails, Kontakten und Terminen im so genannten Push-Verfahren mit. Musste bei .Mac eine Datensynchronisierung zwischen mehreren Geräten manuell vorgenommen werden, verteilt MobileMe neue Daten automatisch – und zwar sowohl an Macs (iCal, Apple Mail und Adressbuch) als auch an Windows-Systeme (Outlook) sowie iPhone und iPod touch.

MobileMe-Konfigurationsanleitungen für Mac und Windows hat Apple auf dieser Web-Seite veröffentlicht.