Apple aktualisiert weißes MacBook

21. Jan 2009 12:30 Uhr - sw

Apple hat das weiße MacBook heute in einer verbesserten Ausführung vorgestellt. Auch im derzeit günstigsten Apple-Laptop kommt ab sofort ein Nvidia-Chipsatz zum Einsatz. Durch ergeben sich zwei gewichtige Vorteile: ein schnellerer Grafikprozessor (GeForce 9400M statt Intel GMA X3100) und ein höher getakteter Systembus (1066 statt 800 MHz). Zudem gibt es statt einem nun zwei GB Arbeitsspeicher serienmäßig – allerdings werden im weißen MacBook DDR2-Module verwendet. Im Alu-MacBook sind es die sparsameren DDR3-Riegel.

Weißes MacBookDas aktualisierte weiße MacBook wird von einem Core 2 Duo-Prozessor der neuesten Generation mit 2,0 GHz Taktrate (drei MB L2-Cache) angetrieben. Statt Bluetooth 2.0+EDR gibt es nun Bluetooth 2.1+EDR. Die übrigen technischen Daten blieben unverändert, d. h. das weiße MacBook verfügt auch weiter über FireWire und einen DVI-Ausgang. Den Preis ließ Apple unangetastet bei 999 Dollar und somit vermutlich bei 949 Euro für den europäischen Raum – allerdings wurden die europäischen Online-Stores des Herstellers noch nicht aktualisiert.

Das Nvidia-Chipset hatte Apple erstmals im Oktober 2008 in den Alu-MacBooks sowie den neuen MacBook Pro- und MacBook Air-Modellen eingeführt. Auch das weiße MacBook, das Apple offenbar mittelfristig als Einsteiger-Laptop im Angebot behalten will, basiert nun auf dem im Vergleich zur Vorversion schnelleren Chipset samt deutlich performanterem Grafikprozessor.

Nachtrag (22.01.2009): Das verbesserte weiße MacBook kann nun auch in Europa bestellt werden. Der Preis blieb mit 949 Euro unverändert. Mehr dazu hier.