iPhone OS 3.0 mit MMS und "Copy & Paste"

Apple hat heute im Rahmen einer eineinhalbstündigen Presseveranstaltung (Aufzeichnung hier) die nächste Generation des iPhone-/iPod touch-Betriebssystems vorgestellt. Die wichtigsten Neuerungen der Version 3.0 sind Unterstützung für MMS-Mitteilungen, "Copy & Paste", Spotlight-Suche und Push-Notifikationen. Das iPhone OS 3.0 ist ab sofort als Betaversion für Entwickler verfügbar, die Finalversion erscheint im Sommer als kostenloses Update für alle iPhone-Besitzer.

Lange mussten sich die in der Apple-Unternehmenszentrale in Cupertino versammelten Journalisten gedulden, bis Scott Forstall, Chef der iPhone-Betriebssystementwicklung, die wesentlichen Neuheiten des iPhone OS 3.0 verkündete. Die Ankündigungen Apples entsprachen größtenteils den Gerüchten im Vorfeld der Veranstaltung. Der Hersteller verspricht 100 neue Funktionen und 1000 neue APIs (Programmierschnittstellen) für das iPhone OS 3.0.

MMS- und "Copy & Paste"-Unterstützung

Ab Sommer können endlich auch iPhone-Besitzer MMS-Mitteilungen empfangen und verschicken – ein Feature, das bei anderen Handys und Smartphones seit vielen Jahren zur Standardausstattung gehört. Fotos, Kontakte, Audiodateien und UMTS-iPhoneStandorte lassen sich mit dem iPhone OS 3.0 als MMS verschicken und empfangen. Unterstützt wird MMS allerdings nur vom iPhone der zweiten Generation.

"Copy & Paste" ist künftig auch mit den Apple-Handhelds möglich. Dies funktioniert so: Ein Wort doppelt antippen, anschließend den gewünschten Text-Auswahlbereich bestimmen. Dann können die Befehle Kopieren, Einfügen oder Ausschneiden angewendet werden. Natürlich funktioniert "Copy & Paste" programmübergreifend. Um eine Aktion rückgängig zu machen, genügt das Schütteln das Geräts.

Spotlight, Sprachmemos und Stereo-Bluetooth-Headsets

Neben MMS sowie "Copy & Paste" hat Apple zwei weitere Kundenwünsche erfüllt: Ein neues Programm erlaubt die Aufnahme von Sprachmemos und Diktaten, zudem werden nun auch Stereo-Bluetooth-Headsets (via A2DP-Protokoll) unterstützt, allerdings nur mit dem UMTS-iPhone.

Weiter: "Die Ansicht im Querformat wird künftig auch in 'Mail', 'SMS' und 'Notizen' verfügbar sein. Die Suchfunktion wird weiter verbessert, sodass Nutzer die Suche in 'Mail', 'iPod' und 'Notizen' sowie in allen von Haus aus installierten Programmen mittels der Eingabe eines Stichworts oder Satzes in der neuen Spotlight Suche vornehmen können. Der Zugriff auf Spotlight erfolgt komfortabel über den Home-Bildschirm.

Die erneuerte 'Aktien' App wurde um die Fähigkeit erweitert aktuelle Unternehmensnachrichten und Börseninformationen, wie den Eröffnungs- oder Durchschnittspreis einer Aktie, das Handelsvolumen oder den Marktwert anzuzeigen. Zusätzlich bietet 'Aktien' die Querformats-Ansicht, um jeden Aktienverlauf auch im Vollbildmodus anzeigen zu können. Außerdem können Kunden gemeinsam genutzte Kalender mit CalDAV-Unterstützung direkt auf ihrem iPhone ansehen und diese mit iCal, Yahoo, Google und Oracle synchronisieren", so Apple.

Das iPhone OS 3.0 unterstützt das automatische Bluetooth-Pairing, um gemeinsam Spiele spielen zu können. Andere iPhones werden via Bluetooth automatisch gefunden und eingebunden. Für das gemeinsame Spielen ist ein WLAN künftig nicht mehr erforderlich.

Automatischer Login für WLAN-Hotspots, "Shake to Shuffle", Kindersicherung für TV-Sendungen, Filme und Anwendungen aus dem App Store sowie Synchronisation von Notizen runden die neue Version ab.

Kein Multitasking, dafür Push-Notifikationen

Multitasking auf seiner Mobilplattform erteilte Apple eine klare Absage. "Benötigt zu viel Strom", erläuterte Forstall. Stattdessen kommt der überfällige Push-Notifikationsdienst, der das fehlende Multitasking in begrenztem Maße ausgleichen soll und der den Benutzerkomfort spürbar verbessern dürfte, indem zum Beispiel Anwender über neue Instant-Messenger-Nachrichten oder VoIP-Anrufe benachrichtigt werden, ohne dass das jeweilige Programm laufen muss. Sowohl Sound- als auch Textbenachrichtigungen sind möglich.

Der App Store wird flexibler. Apple: "'In-App Purchases' ermöglicht es Entwicklern Inhalte im Abonnement anzubieten sowie neue Inhalte und Funktionen in einem einfachen und sicheren Prozess zu verkaufen". Ein Entwickler kann damit beispielsweise ein Spiel mit zehn Levels verkaufen und dem Kunden die Möglichkeit geben, direkt in dem Spiel zehn weitere Levels zu erwerben.

Die Entwickler können außerdem nun die "Google Mobile Maps"-Dienste in ihre eigenen Anwendungen integrieren und dank CoreLocation echte Navigationsprogramme (mit Echtzeit-Richtungsanzeige, Abbiegepfeilen und gesprochenen Anweisungen) schreiben.

Ebenfalls von großer Bedeutung: Apple räumt den Herstellern jetzt weit mehr Möglichkeiten ein, um Zusatzgeräte (Dock- und Bluetooth-basiert) für iPhone und iPod touch samt dazugehöriger Software zu entwickeln. Vor allem im medizinischen und wissenschaftlichen Bereich ergeben sich dadurch interessante Einsatzgebiete. Stichworte: iPhone-gestütztes Blutdruck- oder Blutzuckermesssystem.

Auslieferung im Sommer

Das iPhone OS 3.0 soll im Sommer in der finalen Version veröffentlicht werden. Registrierte Entwickler können schon jetzt auf eine Betaversion samt dazugehörigem SDK zugreifen. Apple will das neue Betriebssystem allen iPhone-Besitzern kostenfrei zur Verfügung stellen. iPod touch-Anwender müssen dafür 9,95 Dollar hinlegen.

Ob es im Sommer auch ein neues iPhone geben wird, dazu machte Apple erwartungsgemäß keinerlei Angaben.

Lesen Sie außerdem: iPhone OS 3.0: Weitere Details (18.03.2009)

Kommentare

Kein Multitasking

Laut Keynote "kein Multitasking für das iPhone" mit der Begründung "es zieht zu viel Strom"! Ich frage mich nur warum es beim Android G1 läuft.

die Frage ist wie lange denn ?

die Frage ist wie lange denn ?

iPhone OS 3.0

von den vielen neuerungen ist für mich "copy & paste" mit die wichtigste, denn dies ist die funktion, die ich tatsächlich bisher konkret vermisst habe. ich muss keine mms-nachrichten senden oder empfangen oder gleichzeitig mehrere programme ausführen. es gibt wohl auf dem markt kein zweites smartphone, welches in der gleichen zeit soviele updates der firmware erlebt hat, wie das iPhone. ich habe schon den communicator, mehrere palmhandhelds und smartphones und einige fehlgeschlagene connectionversuche mit dem storm bei meinem freund erlebt. iPhone ist für meine bedürfnisse und anforderungen die kompakteste und komfortabelste lösung.

bin mit den Neuerungen

einfach zu frieden.
Wenn via Bluetooth ich noch auf SMS und Bilder vom Mac aus zu greifen könnte,
wäre es perfekt.

Dieter

Viel Wirbel um recht wenig

Vielleicht kann man mich einmal aufklären, weshalb Apple so einen großen Wirbel wegen Funktionen veranstaltet, die bei der Konkurrenz schon seit langer, langer Zeit zur Serienausstattung gehören?

gutes Update

ich bin im Großen und Ganzen zufrieden. Es sind ja viele Dinge, die kommen sollen nicht vorgestellt worden. Also bleibt da noch einiges zu Hoffen.

Ad Multitasking: natürlich kann das G1 multitasking. Die Akkuleistung ist jedoch jämmerlich. Und die vom iPhone ist ja auch zwar nicht schlecht, aber wenn ich mir vorstelle, dass eine wildgewordene Hintergrundapp mir den Akku leersaugt bin ich auch nicht glücklich.
Das gleiche gilt für Tethering via Bluetooth. Ich hab eine Zeit ein SE UMTS Handy als Modem für mein Powerbook verwendet, da es besseren Empfang als die PC-Card hatte. Nach max. einer Stunde war aber der Akku leer.

Was ich vermisse und liebend gerne gegen MMS und die erweiterte Stocks.app eingetauscht hätte: vollständige Integration von Mail.app und Calender.app. Wenn ich einen Termin als .ics per mail geschickt bekomme hilft mir der im iPhone gar nichts. Ich kann ihn weder ansehen und schon gar nicht in den Kalender eintragen lassen.
Genausowenig kann ich Termine in bestätigen/ablehnen. Auch einen Termin ausschicken geht leider nicht.

Aber vielleicht bringen sie das noch in den nicht angekündigten Features.

Vielleicht, weil Apple

Vielleicht, weil Apple einfach eine bessere Marketingabteilung hat?

Bluetooth Kopfhörerunterstützung

Es heist iPhone OS 3.0 soll bluetooth stereo Kopfhörer unterstützen. Weiß jemand ob damit das Bluetoothprotokoll A2DP gemeint ist?

Meiner Meinung nach...

...ist das "Update" wirklich notwendig, zwar nicht aus vielen Gründen, aber allein "Copy&Paste" wird uns den
Umgang mit dem iPhone wesentlich erleichtern. Denn wenn ich eine SMS mit einer Telefonnummer oder von einer
fremden Nummer erhalte, kann ich mit dieser nichts anfangen, außer sie mir zu merken und dann zu den Kontakten hinzuzufügen.
Wie schon ein paar Meinungen vor meiner, bin ich der selben Meinung, dass man auf die MMS-Funktion verzichten könnte, da es eh viel zu teuer ist, wenn man dafür was an der Kompatibilität zwischen MAIL und Kalender ändern könnte. Denn wie schon erwähnt, kann man
wenn ein von einem Mac aus gesendeter Kalendereintrag auf dem iPhone eingeht kann damit nicht wirklich viel angefangen werden.
Aber die Jungs von Apple werden das schon schaukeln.
So weit so gut. Ich bin ein durchaus zufriedener iPhone-User!