Apple kauft Chip-Entwickler Intrinsity

28. Apr 2010 14:00 Uhr - sw

Apple hat Ende März den Chip-Entwickler Intrinsity übernommen. Das erklärte der Computerkonzern gegenüber der New York Times. Weitere Angaben zu der Transaktion machte Apple nicht. Intrinsity ist in Texas beheimatet und hat sich auf das Tuning von mobilen Prozessoren spezialisiert. Nach Informationen des auf das Mikroprozessor-Segment spezialisierten Analysten Tom R. Halfhill soll der Kaufpreis bei 121 Millionen Dollar liegen.

Erst vor wenigen Monaten übernahm Apple den Musik-Streaming-Dienst Lala und den Anzeigenvermarkter Quattro Wireless (mehr dazu hier und hier). Im Jahr 2008 kaufte Apple den Chipentwickler P.A. Semi.

Gerüchten zufolge soll Intrinsity an der Entwicklung des A4-Chips, der im iPad steckt, mitgewirkt haben. Intrinsity soll geholfen haben, die Taktfrequenz des A4 auf 1000 MHz anzuheben.

iPad

Der A4-Chip des iPads soll mit Hilfe von Intrinsity entwickelt worden sein
Foto: Apple


Firmenübernahmen sind für Apple kein Problem – das Unternehmen verfügte am Ende des letzten Quartals über finanzielle Reserven von knapp 42 Milliarden Dollar.

Kürzlich aufgekommene Spekulationen, wonach Apple angeblich am Kauf des Chipentwicklers ARM interessiert sei, haben sich bislang nicht bewahrheitet.