Steve Jobs tritt als Apple-CEO zurück

25. Aug 2011 01:15 Uhr - sw

Steve Jobs hat heute seinen Rücktritt als Apple-Chef erklärt. In einem Brief teilte er mit, dass er seine Aufgaben und Pflichten als Apple-CEO nicht länger erfüllen könne. Der Apple-Aufsichtsrat hat Tim Cook, bislang COO des Unternehmens, zum Nachfolger von Steve Jobs berufen. Jobs bleibt Apple als Aufsichtsratsvorsitzender erhalten.

Tim Cook erhält außerdem einen Platz im Aufsichtsrat von Apple. In seiner Aufgabe als COO war Cook für das operative Geschäft des Konzerns zuständig. Außerdem vertrat er Steve Jobs mehrfach als CEO. Der Apple-Mitbegründer zog sich von Januar 2009 bis Juni 2009 und zuletzt im Januar 2011 aus gesundheitlichen Gründen vom Tagesgeschäft bei Apple zurück - vertreten wurde er von Cook. Nun übernimmt Cook dauerhaft die Führung von Apple. Cook wurde von Jobs als künftiger CEO vorgeschlagen.

"Steves außergewöhnlicher Weitblick und Führungsstärke haben Apple gerettet und es zum innovativsten und wertvollsten Technologie-Unternehmen auf der Welt gemacht. Steve hat unzählige Beiträge zum Erfolg von Apple geleistet und seine Art hat Apples unglaublich kreative Mitarbeiter als auch das erstklassige Team an Führungskräften gefesselt und inspiriert. In seiner neuen Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender wird Steve Apple auch weiterhin mit seinen einzigartigen Kenntnissen, seiner Kreativität und Inspiration zur Verfügung stehen", sagt Art Levinson, Aufsichtsratsvorsitzender von Genentech, stellvertretend für den Aufsichtsrat von Apple.

"Der Aufsichtsrat hat vollstes Vertrauen, dass Tim der Richtige ist, als unser nächster CEO zu agieren. Seine letzten 13 Jahre bei Apple bestechen durch außerordentliche Leistungen und er hat bemerkenswertes Talent und gesundes Urteilsvermögen in all seinen Aktivitäten unter Beweis gestellt", ergänzt Levinson.

Steve Jobs gründete Apple im Jahr 1976 zusammen mit Steve Wozniak und Ronald Wayne. Im Jahr 1985 verließ Jobs das Unternehmen nach einem internen Machtkampf. Ende 1996, als Apple die Firma NeXT übernahm, um eine technologische Basis für das künftige Betriebssystem Mac OS X zu erhalten, kehrte er zu Apple als Berater zurück. Im Sommer 1997 wurde der damalige Apple-Chef Gil Amelio vom Aufsichtsrat abgesetzt und Jobs übernahm als Interims-CEO die Führung Apples. Anfang 2000 wurde er dauerhafter Chef des Konzerns.

Der Brief von Steve Jobs im Originalwortlaut:

"An den Apple-Aufsichtsrat und die Apple-Gemeinschaft:

Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, an dem ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als CEO von Apple erfüllen kann, ich der erste wäre, der Euch das wissen lässt. Leider ist dieser Tag gekommen.

Ich trete hiermit als CEO von Apple zurück. Ich möchte, so der Aufsichtsrat dies für möglich hält, als Vorsitzender des Aufsichtsrats, als Aufsichtsratsmitglied und Mitarbeiter von Apple behilflich sein.

Was meinen Nachfolger angeht, empfehle ich mit Nachdruck, dass wir unseren Nachfolgeplan erfüllen und Tim Cook zum CEO von Apple ernennen.

Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen. Und ich freue mich darauf, den Erfolg von Apple in einer neuen Rolle zu sehen und dazu beizutragen.

Ich habe bei Apple einige der besten Freunde in meinem Leben gefunden und ich danke Euch allen für die vielen Jahre, die ich neben Euch arbeiten konnte.

Steve"

Nachtrag: Weitere Artikel zum Thema:

US-Medien: Jobs weiter an Produktentwicklung beteiligt
Neuer Apple-Chef: "Apple wird sich nicht verändern"

Kommentare

Jobs hat Apple gerettet und eine fast unglaubliche Erfolgsstory geschrieben. Wenn ich mich an die 90er Jahre erinnere... damals war Apple im Niedergang... bis Jobs kam. Er hat erst die Finanzen saniert, dann mit Apple Online Store, iMac, iPod und Ladengeschäften die Aufholjagd eingeleitet. Heute ist Apple ein Gigant. Das ist eine herausragende Leistung von Jobs, die es zu würdigen gilt.

Cook ist nicht Jobs, aber er wird wohl in den letzten Jahren viel von Jobs gelernt haben. Cook hat eine Chance verdient. Es wird sich wohl erst mal nicht viel ändern, denn die Produkte, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen, wurden noch von Jobs mitkonzipiert. Aber ab 2012 dürfte wohl so langsam eine neue Ära beginnen...

Alles Gute, vor allem gesundheitlich, an Steve Jobs für die Zukunft!

Damit verlässt eine der schillerndsten Figuren der Computerbranche die Bühne. Ich wünsche ihm alles Gute und ein langes Leben.

Ich finde, es hat einmal kommen müssen.
Ich denke dass Cook das genau so gut macht. Sicherlich wird sich etwas ändern auf längere Sicht. Er wird der Firma auch seinen Stempel aufdrücken. Cook war lange der 2. hinter Jobs. Hat viel von ihm gelernt.

Was Jobs gemacht hat, war eine komplette Umstrukturierung des Unternehmens. Die Einführung der i-Linie begonnen mit den farbigen iMacs.
Zuletzt kam das iPad.

Wenn Cook die Linie so beibehält, dass immer wieder Innovationen kommen, dann bleibt Apple sicherlich auf lange Sicht in der Pole-Position.

Ich wünsche Jobs alles Gute, viel Gesundheit und ein langes Leben!

lg
Georg

... und sie leben doch!

[quote=maci] Die Einführung der i-Linie begonnen mit den farbigen iMacs.
lg
Georg[/quote]

Kann es jetzt nicht belegen, habe aber mal irgendwo gelesen, dass zumindest die "BonBon-Knubbelmacs" Steve zwar eingeführt hat, diese aber vor seinem "Entern" bereits in Planung waren.

„Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird.
Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.“
(Aphoristiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg 1742–1799)

am Apple Mythos teil nehmen ....

Danke Steve .... und alles erdenklich gute für Dich....

Dieter

MacMini Intel , 2x externe Platten, 24er Dell TFT
DAC = ADA24 ELV ,
Röhren Amp mit 2x EL34, Boxen mit 94db Wirkungsgrad

MacMini Intel , 24er Dell TFT
DAC = ADA24 von ELV ,
Class D Verstärker, Tannoy Studio Boxen

-

„Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird.
Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.“
(Aphoristiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg 1742–1799)

hatte Entwürfe für die ei-Macs in the Schublade. Spindler und Amelio hatten ihn abgeblockt. S.J. setzte sich mit Ives zusammen als Next Teil von Apple wurde, und Jon zeigte ihm was er so an Entwürfen liegen hatte. Jobs sah das Potential sofort. So jedenfalls schilderte Ives das vor ein paar Jahren.

Hågar

Mac User since 1989