Tablet-Mac: Finanzierung für Modbook Pro X steht

Im Juli kündigte die US-Firma Modbook einen neuen Mac-basierten Tablet-Computer an. Das Modbook Pro X basiert auf einem umgebauten 15,4-Zoll-Retina-MacBook-Pro, das mit einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet und mit einem Wacom-Stift (unterstützt bis zu 2048 Druckstufen) bedient wird. Nun gibt es für das Projekt grünes Licht.



Mittels einer Kampagne bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wollte der Hersteller 150.000 Dollar als Anschubfinanzierung für die Produktion zusammenbekommen. Dieses Ziel wurde erreicht – zwei Tage vor dem Ende der Kampagne wurden über 172.000 Dollar eingezahlt. Damit können nun die Vorbereitungen für die Produktion beginnen. Die ersten Geräte sollen Anfang 2015 ausgeliefert werden.

Die Preise starten bei 1999 Dollar (für den Umbau eines bestehenden MacBook Pro) bzw. 3999 Dollar für ein Komplettsystem. Die Modbooks richten sich unter anderem an Bildbearbeiter, Designer und Zeichner, die einen druckempfindlichen Stift für präziseres Arbeiten nutzen möchten. Bereits seit längerer Zeit ist das Modbook Pro (13,3 Zoll) erhältlich. Das Modbook Pro unterstützt bis zu 1024 Druckstufen, beim Modbook Pro X sind es 2048. Der Hersteller verspricht eine nahtlose Integration der Stiftbedienung in OS X.