Apple: Aktueller Mac Pro jetzt auch im Refurbished-Store

In seinem Refurbished-Store bietet Apple sogenannte generalüberholte Geräte an. Dabei handelt es sich meistens um Rückläufer aus Bestellungen, Ausstellungsstücke oder Geräte mit defekten Komponenten, die repariert wurden. Generalüberholte Apple-Produkte sind voll funktionsfähig und bieten volle Herstellergarantie.

Erstmals ist nun auch der aktuelle Mac Pro im Refurbished-Store vertreten. Gegenüber der Neuware gibt es zum Teil deutliche Rabatte. Beispielsweise kostet die Einsteiger-Konfiguration (vier Kerne, 3,7 GHz, zwölf GB Arbeitsspeicher) im Refurbished-Store nur 2549 statt regulär 2999 Euro. Die Sechskern-Version (3,5 GHz, 16 GB Arbeitsspeicher) ist für 3399 statt 3999 Euro zu haben. Allerdings ist anzumerken, dass es im Handel auf Mac-Pro-Neuware ebenfalls Rabatte gibt, wenn auch nicht in dieser Höhe. So ist der Quadcore-Mac-Pro bei etlichen Händlern bereits für 2700 Euro erhältlich.



Apple schreibt zu Refurbished-Produkten: "Bei von Apple zertifizierten, generalüberholten Produkten handelt es sich um gebrauchte Apple Produkte, die vor dem Wiederverkauf einer strengen Generalüberholung unterzogen werden. Nur einige Gerät werden aufgrund von technischen Problemen an Apple zurückgegeben, aber alle Geräte durchlaufen den strengen Apple Generalüberholungsprozess.

Die Produkte sind in funktionsfähigem Zustand und werden dann als generalüberholte Produkte verkauft. Da diese generalüberholten Produkte bereits ausgepackt und verwendet wurden, können sie kleinere kosmetische Fehler wie leichte Kratzer oder Verfärbungen aufweisen."

Auch bei generalüberholten Apple-Produkten kann die Garantie via AppleCare verlängert werden.

Kommentare

Leider immer noch zu teuer

Bei 1999 € würde ich schwach werden. Aber mehr als 2500 € für ein Gerät ohne PCI Express Slots? Nein danke.

-

Ich verstehe die Preiskonstellationen bei diesen refurbished Teilen immer nicht: bei Alternate gibt´s die 6 Kern Fassung nagelneu für 3599 Euro (irgendwann hatten die den glaube ich auch schon mal für 100 Euro weniger im Angebot). Da spart man sich dann also genau 200 Euro - na wow, was für eine Ersparnis.

Ich meine, die Preise für diese Eimer sind ohnehin fern jeglicher Vernunft, aber wenn man so ein Teil unbedingt haben muß, dann kann man sich den auch gleich neu kaufen.

Wenn Apple den 6 Kerner auf einen Preis unter 2.5k Euro bringen würde, wäre so ein Teil sicher interessant, aber bei diesen Mond Preisen, suche ich nach 9 Jahren Apple mein Glück doch lieber woanders.

Der erste Mac Pro war 2006 rein vom Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar, selbst im direkten Vergleich zu HP oder Dell. Die neuen Kisten sind aber aus meiner Sicht klar an den Bedürfnissen vieler Pro´s vorbei entwickelt und dafür einfach zu teuer, vor allem in Anbetracht der hohen Zusatzkosten, weil man alles extern hinstellen muß (im Videoumfeld mag das nicht so relevant sein, da hatte man eh oft alles schon immer extern, aber im Audioumfeld sind Erweiterungskarten einfach immer noch üblich und nicht so ohne weiteres substituierbar).