USB-C-Dock mit elf Schnittstellen für Zwölf-Zoll-MacBook

17. Apr 2015 17:00 Uhr - sw

Da das neue Zwölf-Zoll-Retina-MacBook nur über zwei kabelgebundene Schnittstellen verfügt (USB-C und Kopfhörerausgang), dürften Docks wohl schnell zum beliebtesten Zubehör für den neuen Mobilmac avancieren. Mit dem HydraDock wurde nun ein vielversprechendes Projekt angekündigt.




Das HydraDock wird über ein USB-C-Kabel mit dem Zwölf-Zoll-MacBook verbunden und stellt elf Schnittstellen bereit: 4x USB 3.0, 2x USB C, 1x Gigabit-Ethernet, 1x Mini-DisplayPort (maximale Auflösung: 2560 mal 1440 Pixel), 1x HDMI (maximale Auflösung: 1920 mal 1080 Bildpunkte), 1x Kopfhöreranschluss und 1x Speicherkartenslot. Zudem ist an der Seite ein weiterer USB-C-Port integriert, an den das Netzteil zum Aufladen des Akkus angeschlossen wird – das Netzteil wird außerdem benötigt, um das Dock mit Strom zu versorgen. Außerdem hebt das Dock den hinteren Teil des MacBooks an, um ergonomischeres Tippen auf der Tastatur zu ermöglichen.

Zur Finanzierung des Projekts läuft derzeit eine Kickstarter-Kampagne, in deren Rahmen erste Vorbestellungen zum Preis von 129 Dollar angenommen werden. Bei erfolgreicher Finanzierung – 20.000 der angestrebten 35.000 Dollar wurden bereits eingespielt – soll die Produktion im Juni starten.

Kommentare

Geht doch. Zu normalen Preisen viele Anschlüsse. Das wird die üblichen Verdächtigen auf Trab bringen. Gut so