Studie: Weltweiter Mac-Marktanteil im dritten Quartal gestiegen

09. Okt 2015 12:00 Uhr - sw

Der globale Mac-Marktanteil wächst weiter. Wie aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner hervorgeht, verzeichnete Apple im dritten Quartal ein leichtes Mac-Absatzplus von 1,5 Prozent auf 5,6 Millionen Geräte. Damit trotzten die Kalifornier dem negativen Gesamttrend (der weltweite Computerabsatz sank um 7,7 Prozent) aufgrund höherer Preise infolge des stärkeren Dollars im Vergleich zum Euro und anderen Währungen. Der Mac-Marktanteil kletterte von 6,9 auf 7,6 Prozent.


Gartner: Computer-Marktanteile drittes Quartal 2015

Drittes Quartal 2015: Weltweiter Mac-Marktanteil auf 7,6 Prozent gestiegen.
Bild: Gartner.



Nach Angaben von Gartner ist Lenovo mit 20,3 Prozent (Vorjahresquartal: 19,6 Prozent) Marktführer, gefolgt von HP mit 18,5 Prozent (17,8 Prozent), Dell mit 13,8 Prozent (12,7 Prozent), Apple, Acer mit 7,4 Prozent (8,5 Prozent) und Asus mit 7,1 Prozent (7,3 Prozent). Weltweit wurden im dritten Quartal 73,7 Millionen Rechner abgesetzt – nach 79,8 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahlen des Marktforschungsunternehmens beziehen sich auf Desktops und Notebooks. Tablets und Server sind darin nicht enthalten.

Für die kommenden Quartale sind die Analysten hinsichtlich der Absatzentwicklung zuversichtlich. Jüngste Umfragen hätten gezeigt, dass die Konsumenten wieder verstärkt den Kauf von Desktops und Notebooks anstatt Tablets bevorzugten. Außerdem würden neue Systeme mit Skylake-Prozessoren und Windows 10 für eine Belebung des Geschäfts sorgen.

Auch zum US-Markt hat Gartner Zahlen vorgelegt. Demnach konnte Apple den Mac-Absatz in den USA im dritten Quartal um 7,3 Prozent auf 2,5 Millionen Geräte steigern. Der Mac-Marktanteil kletterte von 13,9 auf 14,8 Prozent. Hinter HP (Marktanteil 27,8 Prozent nach 27,6 Prozent im Vorjahresquartal) und Dell (24,2 Prozent vs. 23,7 Prozent) belegt Apple den dritten Platz in der Rangliste der größten Computerhersteller.

Kommentare

...kaufte ich meinen ersten Mac, einen b&w Power Mac. Da lag der weltweite Marktanteil je nach Zählweise ziwschen 2 und 3,3%.

Ich war, als ich damals in mein Haus zog, der einzige Macianer in meiner Straße, man war ein Exot mit einem Apple-Computer. Heute sind es mindestens 6 Familien, bei denen Macs stehen.

Ich habe zu Apple gewechselt beim System 7.2
Aufgewachsen bin ich mit Atari, Commodore C64 und später Windows 3.1, etc.
Habe in all den Jahren den Mac nie mehr aus den Augen gelassen ;-) Viele Kollegen und Familien Angehörige haben heute auch einen Mac zuhause. Denn es funktioniert einfach!

Das bedeutet aber leider auch, dass Apple die Seiten gewechselt hat. Früher waren sie die "Guten", die "Revoluzzer", heute repräsentieren sie mehr und mehr das, was zu zerschlagen sie 1984 versprachen: Monopol, totale Kontrolle, Zwänge ...