Apple-Event ab 18:00 Uhr: Ankündigung von iPhone SE und kleinem iPad Pro erwartet

Am heutigen Abend findet in Apples Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino eine Produktpräsentation statt. Sie beginnt um 18:00 Uhr MEZ und wird als Livestream ins Internet übertragen. Unter Experten gilt es als sicher, dass Apple auf dem Event ein neues iPhone-Modell mit Vier-Zoll-Display (iPhone SE) und ein kleines iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display ankündigen wird.

Beide Produkte sollen Gerüchten zufolge bereits wenige Tage nach der Vorstellung verfügbar sein. Außerdem dürfte Apple heute die Erscheinungstermine für die Betriebssystemupdates OS X 10.11.4, iOS 9.3, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 bekannt geben. Auch Ankündigungen im Bereich der Mobilmacs sind nicht ausgeschlossen.

Apple-Media-Event im März

Apple stellt heute Abend ab 18:00 Uhr neue Produkte vor.
Bild: apple.com.



Der Livestream kann auf Macs (mit Safari ab OS X Mountain Lion), mit iOS-Geräten (mit Safari ab iOS 7.0), unter Windows 10 (mit dem Edge-Browser) und via Apple TV angeschaut werden. Auf der zweiten und dritten Generation der Set-top-Box wurde dazu heute der Kanal "Apple Events" freigeschaltet. Für vierte Apple-TV-Generation kann im tvOS-App-Store eine gleichnamige App heruntergeladen werden.

Das neue Vier-Zoll-iPhone soll das iPhone 5s als Einsteigermodell ablösen, unter dem Namen iPhone SE vermarktet werden, rund 450 Dollar in der 16-GB-Ausführung kosten und über den A9-Prozessor, WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 4.2, einen NFC-Chip für die Apple-Pay-Unterstützung, ein Barometer und eine Zwölf-Megapixel-Rückseitenkamera mit 4K-Videoaufnahme verfügen.

Das kleine iPad Pro wird Gerüchten zufolge angeblich ein 9,7-Zoll-Display bieten und ansonsten über die gleichen Spezifikationen wie die 12,9-Zoll-Version verfügen, darunter der A9X-Prozessor, Unterstützung für den Apple Pencil, vier Lautsprecher und die Smart-Connector-Schnittstelle. Auch in puncto Speicherkapazitäten und Farben soll das 9,7-Zoll-iPad-Pro mit der größeren Variante identisch sein. Die Preise sollen bei 600 Dollar für die 32-GB-Version beginnen.

Unterdessen ist Apples Online-Shop weltweit nicht mehr erreichbar. Dies ist ein klarer Hinweis dafür, dass der Hersteller die neuen Produkte bereits in das Angebot einpflegt. MacGadget wird ab 18:00 Uhr umfassend über die neuen Apple-Produkte und die weitere Ankündigungen des Unternehmens berichten.

Kommentare

Das "Pro" haben weder das kleine n. d. grosse im Namen verdient

"Pro" würde heissen: Selbst wechselbarer Akku, erweiterbares Ram, erweiterbarer Speicher. Ansonsten bleiben das teure, verklebte Wegwerf-Spielzeuge.

Geplante Obsoleszenz statt modulare Bauweise. Das hat man gern.

„Pro“

Waldknoblauch schrieb:
Das "Pro" haben weder das kleine n. d. grosse im Namen verdient.
Deiner Argumentation pflichte ich zu 100% bei ... Pro steht inzwischen für provisorisch.

Gruß Uli

Gut gesprochen!

Uli schrieb:
Waldknoblauch schrieb:
Das "Pro" haben weder das kleine n. d. grosse im Namen verdient.
Deiner Argumentation pflichte ich zu 100% bei ... Pro steht inzwischen für provisorisch.

"Pro" für "provisorisch". Gut gesprochen, Uli, das gefällt mir. :) Andererseits ist es schon etwas trauig, dass wir überhaupt Anlass für solche Wortspiele haben.

Aber Apple tut einfach viel zu wenig für die Pro-User. Das Thema haben wir ja schon zig mal ausdiskutiert... :-X

Pro

Für mich bedeutet das "Pro" schlicht: Das iPad ist (endlich) erwachsen geworden.
Features, die für mich längst vorhanden sein mussten, sind endlich drin.
Gut so.