Apple: 13,3-Zoll-MacBook-Air jetzt mit acht GB Arbeitsspeicher

Apple hat heute eine kleine Veränderung beim MacBook Air bekannt gegeben. Die 13,3-Zoll-Modelle des Notebooks werden ab sofort standardmäßig mit acht statt vier GB Arbeitsspeicher ausgeliefert – ohne Aufpreis.

MacBook Air

MacBook Air: 13,3-Zoll-Modelle jetzt mit acht anstatt vier GB RAM.
Foto: Apple.



Die 11,6-Zoll-Konfigurationen des MacBook Air sind weiterhin mit vier GB Arbeitsspeicher ausgerüstet. An den übrigen technischen Daten der MacBook-Air-Produktreihe änderte sich nichts. Sie werden weiterhin von Intel-Prozessoren der Broadwell-Architektur angetrieben. Apple bietet das MacBook Air zu Preisen ab 999 Euro an. Beim Kauf bei anderen Händlern lässt sich zum Teil viel Geld sparen. Beispielsweise wird das Einsteigermodell zu Preisen von deutlich unter 900 Euro angeboten.

Die ausgebliebene Aktualisierung des MacBook Air auf Intels aktuelle Skylake-Prozessoren dürfte Spekulationen nähren, wonach die Produktreihe mittelfristig eingestellt und durch das technisch modernere MacBook abgelöst wird.

Kommentare

Zu wenig!

Da heute fast jeder noch irgendeine Windowssoftware braucht und Windows 7 bald tot und Windows XP toter als tot ist, sind max. 8GB schlichtweg zu wenig! Es kommt halt nur noch das fette Windows 10 in Frage, Windows 8.x ist ja unter aller Kanone. Und aufrüsten lassen sich diese iPads mit angeschraubter Tastatur ja nicht ...

Windows

Waldknoblauch schrieb:
Da heute fast jeder noch irgendeine Windowssoftware braucht

Unter etwa 50 Bekannten mit Mac setzt genau eine Windows ein. Für das Krankenkassenabrechnungsprogramm, das wahrscheinlich mit etwas Kenntnis der Materie auch unter Wine/Winebottler laufen würde. Nee, sorry, bei einem so kleinen Computer reicht 8 in fast allen Fällen

Schönreden kann man viel

gaffer schrieb:
Waldknoblauch schrieb:
Da heute fast jeder noch irgendeine Windowssoftware braucht

Unter etwa 50 Bekannten mit Mac setzt genau eine Windows ein. Für das Krankenkassenabrechnungsprogramm, das wahrscheinlich mit etwas Kenntnis der Materie auch unter Wine/Winebottler laufen würde. Nee, sorry, bei einem so kleinen Computer reicht 8 in fast allen Fällen

Man kann sich alles schönreden ... ;-)

Apple war schon immer knauserig beim RAM und jetzt bauen sie nur noch Geräte, die a) nicht erweiterbar sind oder b) völlig unterdimensioniert daherkommen und als "günstig" angepriesen werden, wie z.B. der "Einstiegs-Mac Mini".

Das ist das "neue Apple".