Apple: Neue Version der Programmiersprache Swift kommt Ende 2016

10. Mai 2016 13:30 Uhr - sw

Die nächste Version von Apples neuer Programmiersprache Swift wirft ihren Schatten voraus. Nach Angaben der Entwickler soll Swift 3.0 zum Jahresende veröffentlicht werden. Swift 3.0 wartet demnach mit grundlegenden Neuerungen auf – allerdings auf Kosten der Abwärtskompatibilität. Der Code von bestehender Swift-basierter Software muss an Swift 3.0 angepasst werden.

Einzelheiten zu den geplanten Änderungen und Erweiterungen in Swift 3.0 sind auf der GitHub-Webseite des Open-Source-Projekts dokumentiert. Eine weitere Neuerung von Swift 3.0 wird ein Package-Manager sein, der Programmierern die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen für mehrere Plattformen ermöglicht.

Swift

Programmiersprache Swift: Version 3.0 angekündigt.
Bild: Apple.



Eine erste Vorabfassung von Swift 3.0 soll im Juni erscheinen. Apple wird vermutlich auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco weitere Einzelheiten zu Swift 3.0 – und zur Entwicklungsumgebung Xcode 8.0, die Swift 3.0 unterstützen wird - bekanntgeben. Die WWDC 2016 findet vom 13. bis zum 17. Juni statt.

Apple hat Swift im Dezember 2015 unter eine Open-Source-Lizenz gestellt und auch für Linux verfügbar gemacht. Die Kalifornier erhoffen sich dadurch eine größere Verbreitung und Akzeptanz der im letzten Jahr eingeführten Programmiersprache, die sich unter Entwicklern zunehmender Beliebtheit erfreut. Die erste Version von Swift ist im Jahr 2014 erschienen.

Apple sieht Swift als Nachfolger der Sprachen C und Objective-C. Swift soll gegenüber Objective-C einfacher zu erlernen sein und sich durch hohe Sicherheit und hochperformanten Code auszeichnen. Apple werde Objective-C jedoch noch lange Zeit unterstützen, erklärte Craig Federighi, Chef der Software-Entwicklung bei Apple, im Dezember. Federighi hält es für möglich, dass die Open-Source-Community mittelfristig eine Windows-Portierung von Swift in Angriff nimmt. Gerüchten zufolge soll Google über eine Android-Umsetzung von Swift nachdenken.

Kommentare

In echt wird das eigentlich die 1.0 werden. Ist zwar eine schöne Sprache, aber es gibt noch keine IDE, die das vernünftig unterstützt. Xcode kann noch nicht mal refactoren, AppCode kann auch das meiste swiftige nicht wirklich. Und jeder HinterhofEntwickler hat schon die 10 wichtigsten Patterns für Swift auf seiner Seite erklärt.

Das ist alles auf einem guten Weg, aber v2.2 ist eher 0.22