Apple: Finalversion von macOS Sierra ab dem 20. September verfügbar

Neue Macs hat Apple auf der heutigen Produktpräsentation in San Francisco zum Leidwesen vieler Anwender zwar nicht vorgestellt, aber immerhin den Termin für die Markteinführung von macOS Sierra genannt. Demnach wird das neue Mac-Betriebssystem ab Dienstag, den 20. September, in der Finalversion zum Download bereitstehen.

macOS Sierra

macOS Sierra: ab dem 20. September verfügbar.
Bild: Apple.



Zu den wichtigsten Neuerungen von macOS Sierra gehören das moderne 64-Bit-Dateisystem APFS, der Sprachassistent Siri, Zwischenablage-Synchronisation mit anderen Macs sowie iOS-Geräten, Safari 10 mit Apple-Pay-Unterstützung und Plugin-Blockierung, Rückkehr der RAID-Optionen im Festplattendienstprogramm, eine verbesserte Metal-Grafikengine, systemweite Tabs, Login via Apple Watch und ein Tool zur Speicherplatzoptimierung. APFS befindet sich noch in der Entwicklung und liegt daher weiter als Betaversion vor. Die erste finale APFS-Version kommt 2017.

Die Systemanforderungen wurden angehoben: mehrere ältere Macs werden nicht mehr unterstützt, darunter die Mac-Pro-Baureihen Anfang 2008 und Anfang 2009 sowie in den Jahren 2007 bis 2009 vorgestellte MacBook-Pro-Modelle. Mehr über das neue Betriebssystem erfahren Sie in unseren Artikeln "Apple: OS X wird in macOS umbenannt – neue Version mit Sprachassistent Siri kommt im Herbst", "macOS Sierra: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick" sowie "macOS Sierra auf nicht unterstützter Hardware installieren".

Entwickler können sich ab sofort einen sogenannten Golden-Master-Build von macOS Sierra herunterladen - es handelt sich dabei um das fast fertige Betriebssystem.

Kommentare

Traurig trauig

"Neue Macs hat Apple auf der heutigen Produktpräsentation in San Francisco zum Leidwesen vieler Anwender zwar nicht vorgestellt"

Spätenstens jetzt sollte jedem klar sein, dass wir Mac User nur noch Kunden dritter Klasse bei dieser "Firma von Weltrang" sind.

Naja, so krass wie du sehe ich das jetzt nicht

Da wird im Herbst schon noch was kommen mit Hardware Upgrades. Allerdings hätte man das neue MacBook Pro heute ruhig kurz zeigen können statt dem Pokemon-Mist auf der Apple Watch oder dem steinalten Super Mario auf dem iPhone. Das belegt IMHO exemplarisch, für welche Kundengruppe sich Apple mehr interessiert und für welche weniger. Aber ist das wirklich so überraschend? Das geht doch schon einige Jahre so, Cook interessiert sich eben nicht sehr für den Mac. Vielleicht wäre ein Spinoff der Mac Abteilung wirklich das Beste.

Bravo

Ich bin froh das ich nicht 2 Stunden an diesen Schrott Nachrichten verschwendet habe!

Bin nicht interessiert um in die Badewanne Selfies zu machen und zu Telefonieren. Vielleicht etwas für Kim Kardashian

Late 2016

Neue Macs gab es doch immer erst im Oktober – so auch diesmal?
Ich bin gespannt ob es einen Refresh für den Mini gibt oder gar ein Zwischengerät, zwischen Mini und Pro – das wäre doch mal eine gelungene Überraschung…

-------
Go Mac – the computer with a smile!

Treiberorgie

Nach dem Upgrade geht das dann wieder los mit den Treiber-Updates.

Ich warte mit Sierra erst einmal ab, bis die Bugs ausgebügelt sind. Ab 10.12. DREI würd ich das denn mal in Angriff nehmen.