VMware Fusion 8.5 ist da: Kostenloses Update bringt Unterstützung für macOS Sierra

Der Softwarehersteller VMware hat heute ein kostenfreies Update für die Virtualisierungssoftware Fusion 8.x veröffentlicht. Die Version 8.5 führt Unterstützung für macOS Sierra ein und bietet weitere Neuerungen. Das Update steht über die in Fusion 8.x integrierte Aktualisierungsfunktion und via Web zum Download bereit.

Fusion 8.5 ist nicht nur unter dem neuen Betriebssystem lauffähig, sondern ermöglicht auch die Nutzung von macOS 10.12 als Gastsystem. Die Software wurde zudem um Unterstützung für den Sprachassistenten Siri ergänzt, um beispielsweise Windows-Anwendungen per Sprachbefehl aus der Mac-Umgebung heraus zu starten.

Fusion 8.0

Screenshot von Fusion 8.
Bild: VMware.



Durch die Implementierung von Tabs in Fusion 8.5 lassen sich mehrere Gastsysteme in einem Fenster unterbringen, die Umschaltung erfolgt über Tab-Reiter. Fusion 8.5 stellt außerdem volle Kompatibilität mit der Windows-10-Jubiläums-Edition und Windows Server 2016 sicher.

Fusion 8.5 benötigt mindestens OS X Mavericks und kostet knapp 70 Euro. Der Wechsel den Fusion-Versionen 4.x bis 7.x schlägt mit rund 43 Euro zu Buche. Die Virtualisierungssoftware ermöglicht die Nutzung von Windows, Linux-Distributionen, Unix-Derivaten und anderen Betriebssystemen parallel zu OS X. VMware hat erst kürzlich bekräftigt, dass die Entwicklung von Fusion weitergeht. Die Muttergesellschaft Dell sieht in VMware einen zentralen Bestandteil der eigenen Strategie.