iMovie 10.1.3: Absturzproblem unter macOS Sierra beheben

10. Nov 2016 14:00 Uhr - sw

Ende Oktober hat Apple das Videobearbeitungsprogramm iMovie in der Version 10.1.3 veröffentlicht. Seitdem häufen sich Anwenderberichte über Absturzprobleme – demnach beendet sich die Software unter dem neuen Betriebssystem macOS Sierra sofort nach dem Start wieder. Das Löschen bestimmter iMovie-Dateien kann helfen.


iMovie

iMovie 10.1.3: Löschen bestimmter Dateien behebt Absturzproblem.
Bild: Apple.



Im Verzeichnis Library/Containers/ (ausgehend vom Home-Verzeichnis des Benutzers) findet sich der Ordner com.apple.iMovieApp. Dieser muss in den Papierkorb verschoben und gelöscht werden. Anschließend sollte iMovie wieder wie gewohnt starten. Falls der Ordner Library im Home-Verzeichnis nicht sichtbar ist, kann er über die Finder-Darstellungsoptionen (siehe Menü "Darstellung") oder durch Klick ins Menü "Gehe zu" bei gedrückter Alt-Taste sichtbar gemacht werden.

Unter OS X El Capitan tritt der Programmabsturz beim Öffnen hingegen nicht auf. iMovie 10.1.3 ist im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich und gehört zum Lieferumfang des Macs.