27-Zoll-iMacs: Apple erstattet Kosten für Austausch kaputter Scharniere

30. Nov 2016 15:00 Uhr - Redaktion

Bei bestimmten 27-Zoll-iMacs kann es zu einem Defekt des Scharniers zur Bildschirmausrichtung kommen. Die Folge: der Monitor wird nicht mehr in der gewählten Position gehalten und klappt leicht nach vorn. Die Reparatur des Scharniers schlägt mit bis zu 100 Euro zu Buche. Nun hat Apple bekannt gegeben, betroffenen Nutzern diese Kosten zu erstatten.

Von dem Problem betroffen sind zwischen Dezember 2012 und Juli 2014 produzierte 27-Zoll-iMacs. Die Ursache sind offenbar zu schwach konstruierte Scharniere, die das Display nach längerer Zeit der Benutzung nicht mehr in der gewählten Position halten können. Bei nach Juli 2014 gefertigten 27-Zoll-iMacs verwendet Apple stärkere Scharniere.



Besitzer eines 27-Zoll-iMacs, die aufgrund dieses Defekts einen Scharnierwechsel bezahlt haben, sollen sich mit Apple zwecks einer Kostenerstattung in Verbindung setzen. Vereinzelt berichten Anwender, dass Apple sie bereits per E-Mail in dieser Angelegenheit kontaktiert hat. Auch autorisierte Apple-Service-Provider, die der Mac-Hersteller in dieser Woche über das Programm zur Kostenerstattung informiert hat, sind eine Anlaufstelle, ebenso wie Apple-Ladengeschäfte.

Bei neu in Auftrag gegebenen Scharnierwechseln bei betroffenen iMac-Modellen übernimmt Apple nun automatisch die Kosten.