Flash Player: Neue Version verbessert Stabilität und Sicherheit

Adobe hat heute den Flash Player in der Version 24 zum Download bereitgestellt. Das Update bietet neue Funktionen für Entwickler und behebt diverse Fehler. Außerdem wurden zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Die meisten dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode mittels manipulierter Flash-Dateien ermöglichen.

Flash Player

Flash Player: Update verbessert Stabilität, behebt Sicherheitslücken.
Bild: Adobe.



Flash-Player-Nutzer sollten das Update daher umgehend einspielen. Der Flash Player 24 setzt mindestens OS X Mavericks voraus. Das Browser-Plugin erlaubt die Wiedergabe und Nutzung von Flash-Inhalten und -Anwendungen in Web-Browsern. Wer keine Flash-basierten Angebote nutzt, sollte den Flash Player aus Sicherheits- und Performancegründen deinstallieren – dies geht unkompliziert über den "Adobe Flash Player Install Manager" im Ordner "Dienstprogramme". Wer ausschließlich Chrome nutzt, muss den Flash Player nicht separat installieren und aktualisieren – das Plugin ist im Google-Browser integriert.

Flash ist ein Auslaufmodell: alle großen Browser-Hersteller fahren ihre Unterstützung für die proprietäre Technologie schrittweise zurück, die Zukunft liegt in offenen Web-Standards, denen sich auch Adobe verstärkt zuwendet. Dennoch gibt es immer noch eine große Zahl an Web-Angeboten, die den Flash Player voraussetzen, wie beispielsweise Streamingdienste und Spiele.

Kommentare

Flash nicht mehr nötig

Ich habe jetzt nach langen Jahren als Flashbenutzer - am 1. November 2016 - Flash mit einem mulmigen Gefühl deinstalliert. Und ich bin positiv überrascht worden, nach vielen Stunden im Netz, auf diversen wichtigen Sites, habe ich Flash kein einziges Mal gebraucht und auch nicht vermisst. Es ist nun die Zeit gekommen, da kann man dieses gefährliche Stück Software problemlos entsorgen!