iPhone und iPad: Downgrade auf iOS 10.1 und iOS 10.1.1 nicht mehr möglich

Apple hat die Signierung von iOS 10.1 und iOS 10.1.1 beendet. Bei iPhones und iPads, die mit dem iOS 10.2 betrieben werden, ist daher kein Downgrade mehr auf eine ältere Betriebssystemversion möglich. Bei der Wiederherstellung eines iOS-Geräts wird nun ebenfalls standardmäßig das iOS 10.2 aufgespielt.

iOS 10

Downgrade zu iOS 10.1 und iOS 10.1.1 nicht mehr möglich.
Bild: Apple.



Der Hersteller setzt damit eine seit Jahren praktizierte Vorgehensweise fort. Nach der Veröffentlichung eines iOS-Updates lässt Apple für eine begrenzte Zeit das Downgrade auf die Vorgängerversion zu (via manuellem Download). Anwender, die nach der Installation eines Updates auf gravierende Probleme stoßen, können dadurch zur alten Version zurückwechseln. Diese Möglichkeit gibt es nun bezogen auf iOS 10.1 und iOS 10.1.1 nicht mehr.

Das iOS 10.2 steht seit letzter Woche zum Download bereit. Zu den Neuerungen gehören Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen, Verbesserungen für die Musik-App (darunter Rückkehr der Sterne-Bewertungen und neue Sortieroptionen), erhöhte Sicherheit für iTunes-Backups, optionale Deaktivierung der Sprachsteuerung im Home-Button, überarbeitete und zusätzliche Emoji, Behebung von Sicherheitslücken sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen.