Tipp: Aktuelle Web-Browser für ältere Mac-Betriebssysteme

Anwender, die noch OS X Snow Leopard, OS X Lion oder OS X Mountain Lion einsetzen, haben seit geraumer Zeit ein Problem: Apple versorgt diese Betriebssysteme nicht mehr mit Sicherheitsupdates, zudem setzen aktuelle Web-Browser aller großen Hersteller inzwischen mindestens OS X Mavericks voraus. Dabei sind etliche User noch auf ältere OS-X-Versionen angewiesen, beispielsweise weil sie mit neueren Betriebssystemen inkompatible Programme nutzen müssen oder weil der Mac kein neueres OS X unterstützt.

Vor allem das Surfen im Web ist mit veralteten Browsern ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko. Zwar bietet Mozilla mit Firefox 45 ESR derzeit noch eine ältere, ab OS X 10.6 lauffähige Browser-Version an, in die wichtige Sicherheitsupdates eingepflegt werden, doch damit ist im April mit Version 45.9 Schluss. Die nächste Firefox-ESR-Ausführung 52 (ESR steht für Extended Support Release = Langzeitsupport) wird mindestens OS X Mavericks benötigen.

Waterfox

Waterfox: Aktueller Web-Browser für OS X 10.4 oder neuer.
Bild: waterfoxproject.org.



Der Ausweg aus dieser Situation nennt sich Waterfox: eine auf Performance getrimmte Adaption von Firefox, die auch auf älteren Mac-Betriebssystemen läuft (ab OS X Mountain Lion) und regelmäßig gepflegt und mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Waterfox befindet sich auf dem Stand der aktuellen Firefox-Version 50.1. Das Programm unterstützt Firefox-Erweiterungen sowie die Mozilla-Synchronisationsfunktion, das deutsche Sprachpaket muss separat heruntergeladen werden. Entwickelt wird Waterfox von Alex Kontos auf Grundlage des frei zugänglichen Firefox-Quellcodes.

Weitere Tipps für Web-Browser, die auf älteren Mac-Betriebssystemen laufen und weiterentwickelt werden, sind TenFourFox und leopard-webkit. Bei TenFourFox handelt es sich um einen Firefox-basierten Browser für PowerPC-Macs mit OS X 10.4 und OS X 10.5. leopard-webkit nutzt neuere Builds der Safari-Engine WebKit, um einen Browser für PowerPC- und Intel-basierte Macs unter OS X 10.5 und OS X 10.6 bereitzustellen.

In puncto E-Mail-Clients führt für ältere Macs kein Weg an Thunderbird vorbei: der E-Mail-Client von Thunderbird läuft in der aktuellen Version 45.6 ab OS X Snow Leopard.

Nachtrag (diverse Updates im Artikel): Waterfox läuft in der aktuellen Version nicht unter OS X Snow Leopard, lässt sich jedoch ab OS X Mountain Lion problemlos verwenden. Nutzer von OS X Snow Leopard können derzeit noch auf Firefox 45 ESR oder alternativ auf leopard-webkit zurückgreifen.

Aktuelle Builds von leopard-webkit sind auf dieser Web-Seite zu finden. Hinweis: nicht vom Dateinamen irritieren lassen, der Browser läuft auf PowerPC- UND Intel-Macs unter OS X Leopard und OS X Snow Leopard. "Builds of current WebKit frameworks for Mac OS X 10.5 (PowerPC G4, PowerPC G5, Intel) and 10.6 (Intel 32 Bit, Intel 64 Bit, PowerPC", so der Entwickler.

Kommentare

Danke

Danke für den Beitrag.

Ein zufriedener SL Nutzer.

Leider kriege ich es nicht zum laufen.

Eine alternative ist der Roccat Browser.

Waterfox läuft astrein

Danke für den Tipp - Waterfox kannte ich zuvor nicht. Läuft astrein auf älteren Macs mit (Mountain) Lion. Wirklich sehr nice, für diese Systeme noch einen aktuellen Browser zu haben!!

Aufpassen!

Waterfox ist nur für Intel Macs, Tenfourfox nur für PowerPC Zudem gibt es noch Classilla für ganz alte Systeme mit PowerPC.

Ist Waterfox parallel zu Firefox installierbar?

Ich benutze noch 10.6.8 und Firefox 48.0.1

Für mich wäre also Waterfox interessant.

Weiss jemand, ob man Waterfox zunächst parallel zu Firefox installieren kann?
Nur für den Fall der Fälle, dass es mit Waterfox Probleme gibt.

Oder kommen sich da irgendwelche Systemdateien/-erweiterungen/-einstellungen in die Quere?

Wahrscheinlich nicht völlig problemlos

X-Rayer schrieb:
Ich benutze noch 10.6.8 und Firefox 48.0.1

Für mich wäre also Waterfox interessant.

Weiss jemand, ob man Waterfox zunächst parallel zu Firefox installieren kann?
Nur für den Fall der Fälle, dass es mit Waterfox Probleme gibt.

Oder kommen sich da irgendwelche Systemdateien/-erweiterungen/-einstellungen in die Quere?

Echte Probleme gibt es nicht. Aber das neu installierte Programm greift wahrscheinlich bei ersten Start auf die Systemdateien (Bookmarks, Add-ons) des vorhandenen Programms zu. Außerdem können wahrscheinlich nicht beide Programme parallel laufen. So kenne ich das jedenfalls von Snowleo mit zwei verschiedenen FF-Versionen und FF mit Tor. Unter El Capitan kann FF und Tor parallel laufen - ich weiß aber nicht ob das System oder die Programme den Unterschied machen. Waterfox habe ich noch nicht probiert.

Nette Idee

.. wenn sie funktionieren würde wie TenFourFox. Auf einem MacMini 3.1 mit Intel Core 2 Duo 2,53 GHz und 10.6.8 laufen hier weder Version 49.0.2.1 noch 50.0 noch 50.1.0.

Schade.

Von Roccat würde ich besser die Finger lassen, oder mal diese Seiten damit ansurfen:
https://de.ssl-tools.net/
https://www.howsmyssl.com/
https://www.ssllabs.com/ssltest/viewMyClient.html

Gibt es noch weitere Vorschläge?

Danke für diese klasse Übersicht!

Ich denke, es gibt noch jede Menge Nutzer älterer Macs. Warum sollte man auch ein gut funktionierendes System entsorgen?

Waterfox unter 10.6.8 auf MacPro1,1

läuft bei mir nicht, sondern wirft eine Fehlermeldung aus... schade!

mit Vorsicht zu geniessen

Habe Waterfox nun auf dem selben MacMini 3.1 unter El Captain zum Laufen gebracht, Snow Leopard war offensichtlich bereits zu alt. Er nutzt, wie oben bereits erwähnt, den Profilordner von Firefox und bringt dessen Einstellungen gründlich durcheinander. Daher Waterfox besser aus dem Terminal starten:
/Applications/Waterfox.app/Contents/MacOS/waterfox-bin -p

und ihm im sich öffnenden Profilmanager ein eigenes Profil zuweisen. So kann man ihn gefahrlos testen, ohne die mühsam errungenen Firefox Einstellungen zu beschädigen.

Die Änderungen, die auf der Webseite des Herstellers als 'More under the hood changes...' bezeichnet werden, betreffen offenbar auch die SSL Einstellungen, wie man auf der Seite der Uni Hannover sehen kann: https://cc.dcsec.uni-hannover.de/

In der Reihenfolge der bevorzugten Cipher Suites erscheinen an erster Stelle zwei unbekannte Suites, was bei mir die Alarmglocken schrillen lässt. Und obwohl es auf der Webseite des Herstellers blumig heißt: 'No data collection', registriert Little Snitch einen Verbindungsversuch zu
telemetry-incoming.r53-2.services.mozilla.com

Also besser mit Vorsicht geniessen. Nur Surfen, kein Zahlungsverkehr oder Logins.

Indes – die Diät erscheint erfolgreich, die Dateigrößen im Vergleich:

Waterfox 50.10 105,9 MB
Firefox 50.10 197,4 MB
Thunderbird 45.6.0 194 MB
Seamonkey 2.46 188,8 MB (nur sind da Composer aka NVU aka Kompozer und Thunderbird schon dabei)

PS.: die voreingestellte Suchmaschine Ecosia setzt auf Microsoft und Yahoo Search auf, also erste Sahne.
Details zum Datenschutz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ecosia#Datenschutz
Das lässt sich leicht korrigieren, indem man eine vertrauenswürdige Suchmaschine wählt, wie etwa:
https://metager.de/
und denen einen kleinen Betrag spendet.

PPS.: Das eingangs erwähnte Auslaufen des Langzeitsupports für Firefox 45.x im März 2017 bedeutet wohl auch für TenFourFox und den Torbrowser für Snow Leopard das Aus, da beide auf dem selben FF build beruhen, der bereits als potentiell angreifbar taxiert wird:
https://www.heise.de/security/meldung/Zero-Day-Exploit-bedroht-Firefox-und-Tor-Nutzer-3518557.html

Wie sagt man so schön: Augen zu – und durch!

Webkit: Mac OS X 10.6 is not supported

Startet man die aktuelle Version WebKit-602.4.8-Leopard-PowerPC.dmg 2017-01-11, erscheint die Meldung:

Mac OS X 10.6 is not supported
Nightly builds of WebKit are not supported on Mac OS X 10.6 at this time.

Kein leopard-webkit unter 10.6

Es mag sein, dass der Browser auf PowerPC- UND Intel-Macs läuft...allerdings ausschließlich unter MacOS X 10.5 und NICHT unter MacOS X 10.6. Es gab bis vor 5 Jahren mal den einen oder anderen Build, der auch unter 10.6 lief und es wurde lange gesagt, dass "demnächst" ein aktueller 10.6-Build erscheint, aber letztes Jahr kam dann die Info, dass es (erst einmal) kein Build für 10.6 mehr geben wird.
Ich habe aktuell noch den Leopard Webkit von vor 5 Jahren in der Version 6537.78 am Laufen (der damals auch für 10.6 raus kam), aber so langsam wird's unschön, weil einige Seiten, die unbedingt die allerneusten HTML5- und CSS-Tags verwenden müssen, leicht unbenutzbar geworden sind.

Jedenfalls bekommt man die Fehlermeldung "MacOS X 10.6 is not supported", wenn man einen aktuellen leopard-webkit build von der sourceforge-Seite herunterlädt (und zu starten versucht). Dass WebKit nicht so "aufwärtskompatibel" wie jedes andere Programm ist, verwundert mich allerdings arg.

Diesem Thread auf Sourceforge zufolge könnte es allerdings bald doch noch etwas mit dem WebKit für 10.6 werden. Es hat sich ein Helfer für das Projekt gefunden: https://sourceforge.net/p/leopard-webkit/feedback/feedback/thread/239a56...