macOS 10.12.4: Neuer Build für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar

Zu Wochenbeginn veröffentlichte Apple das Betriebssystemupdate macOS 10.12.4 in einer zweiten Vorabfassung für Entwickler. Ab sofort können auch Mitglieder des Betatestprogramms auf den neuen Build (16E154a) zugreifen. Die Fertigstellung des vierten großen Updates für das aktuelle Mac-Betriebssystem wird für den März erwartet.

Zu den Neuerungen in macOS 10.12.4 gehören der Night-Shift-Modus (für Macs ab Baujahr 2012), Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, verbesserte Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern, Behebung von Sicherheitslücken sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen. Zudem verspricht Apple Verbesserungen für den Sprachassistenten Siri und die PDF-Engine PDFKit, die für macOS Sierra neu geschrieben wurde, aber noch stark problembehaftet ist. Darüber hinaus wurden Hinweise auf die nächste MacBook-Pro-Generation mit Intels aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren in macOS 10.12.4 entdeckt.

macOS Sierra

macOS 10.12.4: Zweite Betaversion für Tester erschienen.
Bild: Apple.



Der vom iOS bekannte Night-Shift-Modus verschiebt in den Abendstunden die Farben des Displays hin zum wärmeren Ende des Spektrums (durch Reduzierung des Blaulichtanteils). Dadurch soll eventuellen Einschlafproblemen vorgebeugt werden. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass ein zu hoher Blaulichtanteil das Einschlafen erschweren kann (nicht muss). Der Night-Shift-Modus kann manuell, zu festgelegten Zeiten oder bei Sonnenuntergang aktiviert werden.

Wie immer gilt: Betriebssystem-Betaversionen sollten grundsätzlich nicht auf Produktivsystemen installiert werden, da schwerwiegende Fehler, Inkompatibilitäten mit genutzter Software oder Stabilitätsprobleme den Workflow stark einschränken oder im schlimmsten Fall das Arbeitsgerät unbrauchbar machen können. Die Nutzung von macOS-Betaversionen sollte daher ausschließlich auf externen Laufwerken (zum Beispiel durch Clonen des bestehenden Systems) oder auf Macs, die nicht für die Arbeit benötigt werden, erfolgen.

Die Teilnahme am Betatestprogramm ist kostenfrei, dazu muss ein Mac per Apple-ID registriert werden. Betatester haben die Möglichkeit, Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge zu machen. Dies erfolgt über das Programm Feedback-Assistant, das im Dock und im Ordner Programme zu finden ist. Häufig gestellte Fragen zum Betatestprogramm beantwortet der Hersteller auf dieser Web-Seite.