Apple verbessert Systemstatus-Webseite

Apple hat seiner Systemstatus-Webseite ein neues Design spendiert. Eine Zeitleiste gibt es nicht mehr, das Unternehmen informiert nun separat für die einzelnen Dienste über etwaige bestehende oder behobene Probleme mitsamt den spezifischen Ausfallzeiten.

Apple-Systemstatus

Apple hat die Systemstatus-Webseite überarbeitet.
Bild: Apple.



Dies erhöht den Informationswert der Webseite, zudem sorgt eine größere Schrift für eine bessere Lesbarkeit. Der Systemstatus-Bereich für Apples Entwicklerservices wurde hingegen noch nicht überarbeitet, er präsentiert sich weiter im alten Look.

Auf der Systemstatus-Webseite von Apple kann eingesehen werden, ob beispielsweise iCloud, App-Stores, Kartendienst oder FaceTime von Problemen betroffen sind. Apples Online-Dienste zeichnen sich zwar durch eine sehr hohe Verfügbarkeit aus, Ausfälle lassen sich aufgrund der Vielzahl an Einflussfaktoren jedoch nicht immer vermeiden.