Affinity Photo und Affinity Designer: Updates verbessern Photoshop-Import und Stabilität

Der englische Softwarehersteller Serif Labs hat heute die Verfügbarkeit von Affinity Photo 1.5.2 (Mac-App-Store-Partnerlink) und Affinity Designer 1.5.5 (Mac-App-Store-Partnerlink) bekannt gegeben. Die Updates verbessern den Import von Photoshop-Dateien, beheben mehrere Absturzursachen und warten mit weiteren Fehlerkorrekturen auf, die unter anderem die Benutzeroberfläche, die HDR-Bearbeitung und die Handhabung von TIFF-Dateien betreffen.



Käufer von Affinity Photo 1.x und Affinity Designer 1.x können sich die Updates kostenlos herunterladen. Beide Programme setzen mindestens OS X Lion voraus und kosten jeweils 49,99 Euro. Demoversionen stehen auf der Web-Site von Serif Labs zum Download bereit.

Im Februar teilte Serif Labs auf Anfrage von MacGadget mit, dass beide Anwendungen demnächst einen hellen Oberflächenmodus erhalten werden. Damit wolle man einen häufig geäußerten Kundenwunsch umsetzen, so das Unternehmen. Bislang verfügen beide Anwendungen lediglich über einen dunklen Oberflächenmodus. Beginnend mit Version 1.6 kann über die Einstellungen zwischen beiden Modi gewechselt werden – je nach Präferenz. Der Betatest von Affinity Photo 1.6 und Affinity Designer 1.6 wird in Kürze anlaufen.