Bericht: Amazon soll Mobilfunkangebot planen

30. Mär 2017 19:30 Uhr - sw

Amazon startete einst als Online-Buchhändler, heute vertreibt das Unternehmen ein breitgefächertes Produktangebot, ist im Bereich des Musik- und Videostreamings aktiv und mischt im E-Book-, Tablet- sowie Set-top-Box-Markt mit. Mittelfristig könnte ein weiterer Geschäftszweig hinzukommen: als Mobilfunkdienstleister.


Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung

Zum Angebot von Amazon gehört auch der Fire TV Stick.
Bild: Amazon.



Nach Informationen der Wirtschaftswoche soll es bereits Gespräche zwischen Amazon und den drei deutschen Mobilnetzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefonica gegeben haben. "Amazon will offenbar als virtueller Mobilfunkbetreiber eigene Sim-Karten verkaufen. Einer der drei großen Mobilfunkbetreiber – in Frage kommen die Deutsche Telekom, Vodafone oder Telefónica - müsste dafür einen Teil seiner Netzkapazitäten an Amazon längerfristig vermieten", schreibt die Publikation unter Berufung auf Branchenkreise.

Amazon könnte damit beispielsweise Smartphones oder Tablets im Paket mit eigenen Tarifen und SIM-Karten vertreiben. Auch ein Comeback des einst gescheiterten Amazon-Smartphones Fire Phone wäre möglich. Amazon wollte den Bericht nicht kommentieren.