Google: Update für Chrome schließt gefährliche Schwachstellen - Touch-Bar-Unterstützung kommt

Der Internetgigant Google hat seinem Web-Browser Chrome ein Update (63 MB, mehrsprachig) spendiert. Es behebt fünf Sicherheitslücken, die mit den Schweregraden "Kritisch" und "Hoch" eingestuft werden, da sie Angreifern unter bestimmten Voraussetzungen die Schadcode-Einschleusung ermöglichen.

Chrome

Web-Browser Chrome: Update auf Version 57 ist da.
Bild: Google.



Chrome-Nutzer sollten daher darauf achten, dass die neue Browser-Version (57.0.2987.133) vorhanden ist. Bestehende Chrome-Installationen werden innerhalb der nächsten Tage automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Aktualisierung kann manuell über den Befehl "Über Google Chrome" im Menü "Chrome" angestoßen werden. Der Tab "Über Google Chrome" zeigt auch die Versionsnummer an.

Das Update wartet außerdem mit Stabilitätsoptimierungen und einigen Fehlerkorrekturen, die unter anderem den Vollbildmodus auf dem Mac betreffen, auf. Chrome setzt OS X Mavericks oder neuer voraus. Voraussichtlich mit der Version 58 wird Chrome Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der aktuellen MacBook-Pro-Generation erhalten. Die Veröffentlichung von Chrome 58 wird für Ende April erwartet.