Metal-Optimierungen in macOS 10.12.4 ebnen Weg für neue Spiele

Probleme mit Apples neuer Grafikengine Metal haben Feral Interactive in den letzten Monaten daran gehindert, die Mac-Versionen mehrerer bekannter Windows-Spiele fertigzustellen. macOS 10.12.4 hat diese Hürden aus dem Weg geräumt, wie das englische Unternehmen auf Anfrage von MacGadget bestätigte.

Demnach haben Optimierungen und Fehlerkorrekturen für Metal in dem seit zwei Wochen verfügbaren Betriebssystemupdate macOS 10.12.4 den Weg für die Mac-Umsetzungen von "F1 2016", "Total War: Warhammer" und "Deus Ex: Mankind Divided" geebnet. Während die Formel-1-Rennsimulation "F1 2016" seit gestern für den Mac verfügbar ist, werden das Strategiespiel "Total War: Warhammer" und das Action-Rollenspiel "Deus Ex: Mankind Divided" in den nächsten Wochen als macOS-Fassungen erscheinen. Alle drei Titel wurden mithilfe von Metal auf den Mac portiert.



Die hochperformante Grafikengine Metal hat im Jahr 2015 mit OS X El Capitan im Mac-Betriebssystem Einzug gehalten und wurde ein Jahr später mit macOS Sierra optimiert und erweitert. macOS 10.12.4 bedeutet in dieser Hinsicht einen weiteren Schritt nach vorn. macOS 10.13, dessen Vorstellung in zwei Monaten auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 im kalifornischen San Jose erfolgen wird, dürfte daran anknüpfen.

Auch Blizzard Entertainment setzt auf Metal. Das Unternehmen hat bereits das beliebte Online-Rollenspiel "World of Warcraft" auf Metal umgestellt, wodurch erhebliche Leistungsgewinne erzielt werden konnten. Für den Sommer hat Blizzard Entertainment eine Neuauflage des Klassikers Starcraft angekündigt – gut möglich, dass dafür ebenfalls Metal eingesetzt wird.