Apple: iWork, iMovie und GarageBand nun für alle Anwender kostenlos

19. Apr 2017 12:00 Uhr - Redaktion

Wer einen Mac, ein iPhone oder ein iPad kauft, erhält die drei iWork-Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote sowie die Videobearbeitungssoftware iMovie kostenlos – diese Regelung hat Apple im September 2013 eingeführt und im September 2014 auf die Musiksoftware GarageBand ausgeweitet. Damit ist nun Schluss – ab sofort stehen Pages, Numbers, Keynote, iMovie und GarageBand grundsätzlich kostenlos zum Download bereit, d. h. auch für Hardware, die vor September 2013 bzw. 2014 erworben wurde.


iWork

Bürosoftware iWork: Jetzt auch für vor September 2013 gekaufte Mac- und iOS-Hardware gratis.
Bild: Apple.



In der Nacht zum Mittwoch hat Apple die Preisangaben für die fünf Programme aus dem Mac-App-Store sowie dem iOS-App-Store entfernt. Sie sind nun durchgängig gratis, zuvor lagen die Preise bei bis zu 19,99 Euro (bei den Mac-Versionen von iWork). Apple macht damit denjenigen Usern ein Geschenk, die in den letzten drei bis vier Jahren keinen neuen Mac oder kein neues iOS-Gerät erworben haben - sie können die fünf Anwendungen nun kostenfrei nutzen. Außerdem erleichtert der Hersteller durch die Änderung die Verteilung der Software auf zentral verwalteten Geräten in Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Die iWork-Programme haben Ende März umfangreiche Updates erhalten, die unter anderem den Im- und Export von RTF-Dokumenten und zusätzliche Bearbeitungsfunktionen ergänzten. Die Mac-Version von iMovie wurde kurz vor Ostern aktualisiert, GarageBand erhielt zuletzt im Februar ein Update auf dem Mac.

Pages 6.1, Numbers 4.1 und Keynote 7.1 setzen macOS Sierra voraus, GarageBand 10.1.6 läuft ab OS X Yosemite, iMovie 10.1.5 ab OS X El Capitan (Mac-App-Store-Partnerlinks).

Kommentare

auf dem iPhone 6s hab ich die Programm ja schon, aber auf meinem Mac mini von 2011 nicht, da behelfe ich mir bisher immer mit LibreOffice, was ja auch nicht schlecht ist.
Trotzdem freue ich mich über dieses Geschenk!

das heisst aber auch, das z.B. Pages/Numbers/Keynote ausschliesslich für "Sierra" Nutzer erhältlich ist, da die aktuellsten Versionen ja OS 10.12 zwingend voraussetzen, oder? (Und ich bezweifele, dass Apple ältere Versionen zum Download anbieten wird).

Selbst nutze ich die Software seit ClarisWorks und hatte die letzten Jahre eigentlich gehofft, dass Apple irgendwann mal zumindest den Funktionsumfang von AppleWorks '09 wiederherstellt. Durch die langen Jahre ohne Aktualisierung hatte ich sogar schon zu träumen gewagt, Apple hätte auch hier die vielen Nutzer-Beschwerden erhört und würde die Software nochmals komplett überarbeiten.
(Die aktuelle Version ist aus meiner Sicht zumindest deutlich unproduktiver als AW '09).
Jetzt schaue ich mich doch wieder nach Alternativen um.

[quote=modonaut]das heisst aber auch, das z.B. Pages/Numbers/Keynote ausschliesslich für "Sierra" Nutzer erhältlich ist, da die aktuellsten Versionen ja OS 10.12 zwingend voraussetzen, oder? (Und ich bezweifele, dass Apple ältere Versionen zum Download anbieten wird).[/quote]

Auf meinem iPad 2 fragt er mich, ob er die ältere Version laden soll, da die neue nicht mit iOS 9 kompatibel sei. Und das geht. Mac kann ich nix zu sagen, da 10.12.4, aber ich bin ziemlich sicher, da geht es auch

Apple verschenkt etwas.

Das ist erfreulich - bravo Apple!

Solcherlei passiert eigentlich eher, wenn etwas ausrangiert wird - EOL-Status erreicht.
Denn die Message, die mitschwingt, könnte sein: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".
Quasi: Bitte keine Wünsche nach Verbesserungen oder Erweiterungen - "take it for free, but take it as is"!

Na ja, vielleicht sehe ich es etwas zu skeptisch - vielleicht ist das einfach eine "Special Gift" (und kein Gift) vor dem grossen Umzug ins Rondell !

[quote=X-Rayer]Apple verschenkt etwas.

Das ist erfreulich - bravo Apple!

Solcherlei passiert eigentlich eher, wenn etwas ausrangiert wird - EOL-Status erreicht.
Denn die Message, die mitschwingt, könnte sein: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".
Quasi: Bitte keine Wünsche nach Verbesserungen oder Erweiterungen - "take it for free, but take it as is"!

Na ja, vielleicht sehe ich es etwas zu skeptisch - vielleicht ist das einfach eine "Special Gift" (und kein Gift) vor dem grossen Umzug ins Rondell ![/quote]

Ich kann Deinen Post nullkommanull nachvollziehen. Es sind eben erst fette Updates für iWork erschienen, die zum Teil vielfach geforderte Features mitbringen. Und: iWork, GarageBand und iMovie sind schon seit 3-4 Jahren kostenlos bei neuer Hardware dabei, nun hat Apple freundlicherweise dieses Zeitlimit fallen lassen - sonst ändert sich nix, absolut nix. Nur dass eben User, die in den letzten Jahren keine Hardware angeschafft haben, nun trotzdem iWork nutzen können ohne etwas zu bezahlen.

Wie, bitteschön, kommst du jetzt darauf dass iWork ausrangiert werden soll? Nur Stimmung machen? Nix für ungut, aber diese ständige Nörgerelei an allem was Apple tut, auch wenn es noch so positiv ist, nervt langsam...

Ein iLife Paket mit GB und iMovie hatte ich bereits 2004 bei meinem Powerbook gratis dabei. Über ein gekauftes iWork hatte ich mich tatsächlich noch geärgert. Eigentlich der Anfang vom Ende der Apple-Qualität.

Gruß Uli

Gruß Uli

[quote=MacRobin] Quatsch..
Ich kann Deinen Post nullkommanull nachvollziehen.[/quote]
DAS kann ich nachvollziehen! ..

Und frage mich selbst: Was ist los?

Wenn ich mal Erich Kästner hinzuziehen darf - das ist Dir doch Recht, Erich, oder ist es schon zu lange her?

1930 auf die Frage: "Herr Kästner, wo bleibt das Positive?"

Ja, weiß der Teufel, wo das bleibt.

Und ein Jahr zuvor, 1929 (leicht adaptiert auf die Dauer meiner persönlichen Mac-Beziehung):

Sachliche Romanze

Als sie einander 25 Jahre kannten
(und man darf sagen: sie kannten sich gut)
kam ihre Liebe plötzlich abhanden.
Wie andern Leuten ein Stock oder Hut.

.. ..
.. ..

Tja, Vertrauen angeknackst.
Wie konnte das bloss passieren, einfach so, schleichend, und warum ..??