Kalendersoftware Fantastical: Version 2.4 unterstützt Anhänge, erinnert an rechtzeitige Abreise

Der Softwarehersteller Flexibits hat das beliebte Kalenderprogramm Fantastical in der Version 2.4 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Beim Anlegen von auswärtigen Terminen kann nun eine Abreisezeit eingegeben werden. Das Programm erinnert den Anwender dann zum eingegebenen Zeitpunkt daran, sich auf den Weg zu machen, um rechtzeitig zu einem Ort zu gelangen.



Im Zusammenspiel mit iCloud und Exchange unterstützt Fantastical jetzt das Erstellen, Bearbeiten und Darstellen von Anhängen. Außerdem ist es möglich, auf Google Calendar gespeicherte Anhänge anzuzeigen. Zu den weiteren Neuerungen in Fantastical 2.4 gehören unbegrenztes Zurücknehmen und Wiederholen von Arbeitsschritten, verbesserte Unterstützung für Exchange-Einladungen (Weiterleiten, Annehmen, Ablehnen), eine optimierte Monatsdarstellung sowie Unterstützung für Push-Updates von Facebook.



Fantastical 2.4 kostet 54,99 Euro und setzt mindestens OS X El Capitan voraus. Das Update von der Version 2.x ist kostenfrei. Fantastical ist auch direkt beim Hersteller erhältlich. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

"Exklusiv für macOS entworfen, enthält Fantastical 2 mächtige Features wie eine unglaublich intuitive Parser-Engine, ein großes Kalender-Fenster (mit Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresansichten), einem Mini-Fenster für schnellen Zugriff, Unterstützung für iCloud-Erinnerungen, Zeitzonen-Unterstützung, und vieles, vieles mehr", so der Hersteller. Die Anwendung unterstützt das Anlegen von Terminen in natürlicher Sprache. "Tippen Sie einfach ein, dass sie ein 'Mittagessen mit John am Freitag um Eins' haben und Fantastical 2 trägt es für Sie ein! Oder tippen Sie 'erinnere mich an Milch kaufen am Dienstag' ein und Fantastical 2 wird eine Erinnerungen mit einem Fälligkeitsdatum erstellen!", erläutert Flexibits.