Apple Watch: Dritte Generation mit neuem Design und LTE-Anbindung?

07. Aug 2017 10:45 Uhr - Redaktion

Die Spekulationen um eine neue Apple Watch gehen in die nächste Runde. Nach Informationen von Bloomberg soll die Computeruhr künftig unabhängiger vom iPhone werden. Demnach sei für die dritte Generation die Integration eines LTE-Mobilfunkchips geplant. Damit könnte die Apple Watch eigenständig eine Verbindung ins Internet herstellen und ohne iPhone Nachrichten empfangen und verschicken, Musikstreams und Kartendaten abrufen sowie Apps herunterladen.

Ein häufig geäußerter Kritikpunkt an der Apple Watch würde damit entfallen. Den LTE-Chip für die neue Apple Watch stelle Intel bereit, schreibt Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Allerdings sei noch nicht klar, ob alle Modelle der dritten Apple-Watch-Generation über LTE verfügen werden. Die Markteinführung sei für den Herbst zu erwarten. Bereits mit der "Apple Watch Series 2" hat der Hersteller durch GPS-Integration die Abhängigkeit vom iPhone reduziert.

Apple Watch

Apple Watch: Dritte Generation mit LTE-Mobilfunkchip?
Foto: Apple.



Auch der gewöhnlich gut informierter Blogger John Gruber mischt in der Gerüchteküche mit. Er bringt unter Berufung auf eine eigene Quelle ein neues Design für die nächste Apple-Watch-Generation ins Spiel. Details dazu nannte er aber nicht. Aufgrund der Integration eines Mobilfunkchips und des damit verbunden höheren Stromverbrauchs ist allerdings kaum davon auszugehen, dass die Computeruhr schlanker wird.

Der Apple-Watch-Absatz hat Marktforschern zufolge vor kurzem die 30-Millionen-Marke geknackt. Älteren Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem optischen Sensor, der zuverlässig Blutzuckermessungen ohne Blutprobe ermöglichen soll.

Kommentare