Apple: 2017er MacBook Pro jetzt auch im Refurbished-Store

In seinem Refurbished-Store bietet Apple sogenannte generalüberholte Geräte an. Dabei handelt es sich meistens um Rückläufer aus Online-Bestellungen, Ausstellungsstücke von Ladengeschäften oder Geräte mit defekten Komponenten, die repariert wurden. Generalüberholte Apple-Produkte sind voll funktionsfähig und bieten volle Herstellergarantie.

Seit dieser Woche ist auch die neue MacBook-Pro-Generation im Refurbished-Store vertreten. Die 13,3-Zoll-Modelle mit Touch-Bar-Funktionsleiste und Touch-ID-Fingerabdrucksensor werden um etwa 15 Prozent günstiger im Vergleich zu Neuware angeboten. Momentan gilt dies nur für den Refurbished-Store in Kanada und den USA, der Vertrieb der generalüberholten 2017er Hardware in Europa dürfte jedoch bald anlaufen.



Apple über Refurbished-Produkte: "Bei von Apple zertifizierten, generalüberholten Produkten handelt es sich um gebrauchte Apple Produkte, die vor dem Wiederverkauf einer strengen Generalüberholung unterzogen werden. Nur einige Geräte werden aufgrund von technischen Problemen an Apple zurückgegeben, aber alle Geräte durchlaufen eine Inspektion, um sicherzustellen, dass sie den Qualitätsstandards von Apple entsprechen." Auch bei generalüberholten Apple-Produkten kann die Garantie via AppleCare verlängert werden.

Ein Preisvergleich kann sich jedoch lohnen: im freien Handel wird die aktuelle MacBook-Pro-Generation als Neuware mit erheblichen Rabatten gegenüber den von Apple aufgerufenen Preisen angeboten (vgl. Preissuchmaschinen). Beispielsweise gibt es das 13,3-Zoll-MacBook-Pro ohne Touch-Bar in der kleinsten Konfiguration bereits ab etwa 1320 Euro (bei Apple kostet es 1499 Euro). Für das 13,3-Zoll-MacBook-Pro mit Touch-Bar und Touch-ID (Core-i5-Prozessor mit 3,1 GHz, acht GB RAM, 256-GB-SSD, Iris Plus Graphics 650) verlangt Apple 1999 Euro, im Handel beginnen die Preise bei ungefähr 1770 Euro.