Nach Leaks: Droht das langweiligste Apple-Event aller Zeiten?

11. Sep 2017 11:00 Uhr - Redaktion

Apple-Produktpräsentationen boten in den letzten Jahren nur noch einen geringen Überraschungsfaktor. Der Grund: Die asiatische Zuliefererindustrie gilt als sehr durchlässig, Leaks sind fast schon an der Tagesordnung. So steht im Regelfall kurze Zeit vor einem Apple-Event im Großen und Ganzen fest, welche Neuerungen debütieren werden. In diesem Jahr haben die Leaks jedoch eine neue Qualität erreicht. Am Wochenende wurde die Finalversion von iOS 11 an mehrere Gerüchtesites verteilt. Sie lässt viele Rückschlüsse auf die neuen Apple-Produkte zu.




Nach Informationen des in der Apple-Welt bestens vernetzten Bloggers John Gruber ist der Leak absichtlich erfolgt. Demnach soll ein verärgerter Apple-Mitarbeiter hinter der Aktion stecken. Diese Person habe die Finalversion von iOS 11 bewusst verschiedenen US-Medien zur Verfügung gestellt, es sei kein Versehen gewesen. Laut Gruber liegt die Finalversion von iOS 11 öffentlich zugänglich auf Apples Servern, allerdings sei die URL nicht zu erraten. Diese geheime URL sei von dem Apple-Angestellten gezielt verbreitet worden.

Der Golden-Master-Build von iOS 11 enthält mehrere eindeutige Hinweise auf die neuen Apple-Produkte. Demnach heißen die neuen Smartphones iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Das iPhone X ist mit dem Sechskernprozessor A11 Fusion ausgestattet (davon vier Stromsparkerne), bietet drei GB Arbeitsspeicher und eine Zwei-Linsen-Rückseitenkamera mit zwölf Megapixel Auflösung und unterstützt das drahtlose Laden per Induktion. Die Gesichtserkennung heißt wie erwartet Face ID, zur Autorisierung von Apple-Pay-Zahlungen muss zusätzlich zur Face-ID-Erkennung der Powerbutton zweimal gedrückt werden.



Außerdem wurden Einträge für eine neue Apple-TV-Generation mit 4K- und HDR-Unterstützung, eine Apple Watch mit LTE-Internetanbindung und leicht verbesserte AirPods entdeckt. Als neue Farbvariante für iPhone und Apple Watch wird es "Blush Gold" geben. Im neuen Apple TV soll der Prozessor A10 Fusion mit drei Kernen stecken. Die Vorderseitenakamera des iPhone X soll mit sieben Megapixel auflösen. Die Gesichtserkennung wird von einem Infrarot-Sensor unterstützt.

Apples Produktpräsentation findet am morgigen Dienstag im Steve-Jobs-Theater in der neuen Apple-Firmenzentrale Apple Park in Cupertino statt. Sie beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ). Aufgrund der Leaks dürfte die Spannung inzwischen fast gänzlich verflogen sein. Ob Apple morgen auf die Leaks eingeht oder das Thema dezent übergeht, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall hat der Leak dem Unternehmen kurz vor dem Event jede Menge Aufmerksamkeit in Medien und sozialen Netzwerk beschert.

Kommentare

Ich finde, nach dem Tod von Steve Jobs hat es ohnehin überhaupt kein spannendes Apple-Event mehr gegeben. Und auch Jobs hatte zum Schluss nix wirklich Revolutionäres mehr zu präsentieren.

Es ist allerdings auch etwas paradox, alle Geschenke schon vor der offiziellen Bescherung auszupacken (wie es Spekulanten und Pressemelder seit Monaten tun) und sich hinterher darüber zu beklagen, dass man schon wusste, was man zu Weihnachten bekommt ;-)

Wer braucht jedes Jahr das neue iOS Spielzeug, höchstens Apple um den Börsenkapitalisierung wieder zu erhöhen!

Wie wäre es mit?
- neue Mac Pro
- neue Mac mini
- neue Software für Business Users (Nachfolger Aperture, Final Cut Pro etc.)
- endlich ausgereifte Server Software
- ein OS X Server was auf ein virtualisierter 19" Server lauft (legal)

Aber nein, wir müssen morgen wieder anhören wie geil das neue iphone ist (und wie schlecht die alte) und was für neue Play Apps es wieder für das iOS hat :-(

Leute, ihr wisst doch wie es läuft. September = iPhone. Oktober = Mac.

Einen neuen Mac Pro hat Apple für 2018 angekündigt. Das ist doch längst bekannt.

Ich denke, Apple wird im Oktober den Mac mini auffrischen, den bis dahin fertigen iMac Pro zeigen und evtl. auch den neuen Mac Pro kurz vorstellen. Ein neues HighEnd MBP ist ebenfalls nciht augeschlossen.

[quote=mayflower]Leute, ihr wisst doch wie es läuft.
September = iPhone. Oktober = Mac.
Einen neuen Mac Pro hat Apple für 2018 angekündigt. [/quote]

Ich fasse zusammen:
Der neue Mac Pro wird im Oktober 2018 vorgestellt. ;-)

[quote=R.][quote=mayflower]Leute, ihr wisst doch wie es läuft.
September = iPhone. Oktober = Mac.
Einen neuen Mac Pro hat Apple für 2018 angekündigt. [/quote]

Ich fasse zusammen:
Der neue Mac Pro wird im Oktober 2018 vorgestellt. ;-)[/quote]

Wegen verschiedener "seltener" Werkstoffe wird mit Lieferverzögerungen gerechnet- also frühestens Anfang 2019.

Naja, dann lassen sie halt wieder jemanden singen… mehrere Lieder dann…