Umfrage: Wünschen Sie sich den iOS-App-Store auf dem Mac zurück?

19. Sep 2017 09:30 Uhr - Redaktion

Mit der plötzlichen Entfernung des iOS-App-Store aus iTunes sorgt Apple momentan für viel Wirbel unter Mac-Nutzern. Wie berichtet, wurde der iOS-App-Store mit der in der letzten Woche veröffentlichten Version 12.7 aus der Multimediasoftware gestrichen. Eine Vorankündigung gab es nicht, abseits des Satzes "Im neuen iTunes liegt der Fokus auf Musik, Filmen, TV-Sendungen, Podcasts und Hörbüchern" gibt es vom Hersteller keinerlei Kommentar oder Begründung zu der Entscheidung. Der Unmut der Nutzer und die Kritik an Apple wächst.

Zwar waren in der Vergangenheit nicht alle User mit iTunes glücklich – das Programm wurde häufig als überladen und kompliziert bezeichnet –, die Vorteile eines integrierten iOS-App-Stores sind aber nicht von der Hand zu weisen. Man konnte Apps und Updates herunterladen ohne das mobile Datenvolumen zu belasten, das Stöbern im iOS-App-Store ist auf einem großen Bildschirm wesentlich bequemer als auf dem kleinen iPhone-Display.

iTunes

iTunes 12.7: Apple entfernt iOS-App-Store.
Bild: Apple.



Mit iTunes konnten Nutzer den Home-Screen eines iOS-Geräts komfortabel anpassen, bestimmte Apps von der Synchronisation ausschließen und ältere App-Versionen aufbewahren. Suchbegriffe ließen sich fix eintippen, bei der Wiederherstellung eines Geräts wurden die Apps automatisch installiert. Zudem animierte der in iTunes integrierte iOS-App-Store zu Spontankäufen und –Downloads. All dies ist nun Geschichte. Andererseits: Da die Apps nicht mehr auf dem Mac gespeichert werden, werden bei großen Sammlungen viele GB Speicherplatz frei. Gerade bei kleinen SSDs ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Um ein Stimmungsbild zu dem Thema einzufangen, haben wir eine neue Umfrage gestartet, die sich an diejenigen Mac-Nutzer richtet, die ein iOS-Gerät ihr Eigen nennen. Sollte Apple den iOS-App-Store wieder auf dem Mac zugänglich machen? Oder sind Sie mit der Entscheidung Apples zufrieden und begrüßen die Trennung und den eingesparten Speicherplatz? Stimmen Sie ab!

Kommentare

Ich bin damit sehr unzufrieden. Neben den genannten Gründen kommt auch noch hinzu, dass bei mehreren Geräten nun auch mehrfach geladen werden muss. Bei Navigation oder manchen anderen Programmen ist das auch mit schnellem Internet u.U. ein Geduldsspiel. Zudem wird man sich ohne App-Backkup einen Restore nun noch viel genauer überlegen...

Das Suchen sowohl im App-Store (Mac und iOS) sowie auch bei iTunes und AppleMusic finde ich ausserdem für Apple absolut unwürdig - und jetzt wurde diese Suche auch noch unbequem...
Apple hat mit Spotlight eine hervorragende und schnelle Suche entwickelt - also eigentlich wissen sie, wie es geht. Die Suche in den App-Stores, bei iTunes und AppleMusic hingegen ist wirklich schlecht. Weiss man nicht genau (!) was man sucht, wird man nur schwer fündig.
Wahrscheinlich hätten dazu viele Nutzer eine Menge Beispiele...

Sorry liebe Firma Apple, das geht mal gar nicht! Wer hat sich das ausgedacht?

Eine der schlechtesten Software-Entscheidungen von Apple seit Jahren!

Die Vorteile des App Stores in iTunes sind so groß und vielfältig, das lässt sich nicht wegdiskutieren. Ich habe nullnommanull Lust auf dem iPhone Display nach Apps zu suchen.

Also: Gebt uns den App Store in iTunes zurück. Das Problem betrifft übrigens auch Windows.

Falls der App Store nicht zurückkommt, dürfte sich das negativ an den App Umsätzen auswirken. Und ein weiterer Pluspunkt Zusammenspiel Mac/iPhone entfiele.

Ich verweise auf den lokalen Sync. Den hat Apple vor etlichen Jahren entfernt, nach User-Protesten kam das Feature wieder zurück. Ich hoffe, Apple sieht den Fehler auch diesmal ein.

arbeitet man auf dem Mac und will sich über neue iOS-Apps informieren (Gratis-Aktionen etc.) - und nun?!

-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

------------------- von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

Kann es sein, dass Apple vielleicht vorhat, den iOS-App-Store in ein eigenes Programm auszulagern?

[quote=Malo]Kann es sein, dass Apple vielleicht vorhat, den iOS-App-Store in ein eigenes Programm auszulagern?[/quote]

Das wäre schön!

Leider gibt es von Apple bislang keinerlei Statement. Das ist mal wieder eine Katastrophe. :-(

.... dass Apple einen eigenen iOS App Store für den Mac baut.

Aber dann sollen sie ihn doch wenigstens in den Apple Configurator bauen.

Apple Configurator funktioniert bei mir nicht gerade zuverlässig. iPhone backupen und auf ein anderes iPhone restoren hat auch nach mehreren versuchen nicht geklappt...

Vor allem ärgert mich, dass sie so eine Änderung einfach mal so machen. Die ganzen Kollegen kamen die letzten Tage zu mir und haben gefragt, was sie falsch machen...

Bin froh, dass das endlich angeganen wird. iTunes war ja unmöglich komplex geworden.

Nun gibt es Platz für eine neue bessere Lösung.

PD

PD

Apple sollte die Funktionalität optional anbieten. Wers braucht, lädt sich den iOS App Store und die App Sync als iTunes-Erweiterung herunter. Wer das alles nicht benötigt, lädt es eben nicht. Das ist keine hohe Zauberkunst.

So wie es jetzt ist, ist es leider suboptimal. Wie so vieles momentan bei Apple. Apple verzettelt sich völlig. TV-Serien, carOS, Apple Park, Watch, AR-Brille. Die früher mal so starken Kernkompetenzen werden - so ist mein Eindruck - nur noch widerwillig angegangen. Selbst neue iOS Features werden nicht mehr rechtzeitig fertig, weil sich das Unternehmen vollkommen übernommen hat. Während dessen gammeln Mac mini und Mac Pro vor sich hin. Aber das ist jetzt hier offtopic.

[quote=raven]Apple sollte die Funktionalität optional anbieten. Wers braucht, lädt sich den iOS App Store und die App Sync als iTunes-Erweiterung herunter. Wer das alles nicht benötigt, lädt es eben nicht. Das ist keine hohe Zauberkunst.[/quote]

Mit dieser Lösung wäre beiden Seiten geholfen. Denjenigen Usern, die ein schlankes iTunes wollen und denjenigen, die gerne den App-Store mitsamt App-Sync in iTunes hätten.

iTunes würde durch das Entfernen der App-Stores irgendwie besser werden, ist doch vollkommen abstrus.

Die Bedienung von iTunes ist genauso wie vorher, nur das ein Bereich fehlt.

So ist es eine reine Verschlechterung für die Konsumenten: Der Store und die App-Verwaltung fehlen. Darüber hinaus wurde iTunes nicht verändert oder verbessert.

Hier geht es meiner Meinung nach nur um Gewinnmaximierung. Alte Zöpfe abschneiden ist schon OK, aber weniger leisten für mehr Geld nicht. Bei den Apple-Geräte zahlt man auch immer die zugehörige Software mit. Deswegen ist es umso ärgerlicher, wenn durch Updates einfach grundlegende Funktionen ersatzlos entfernt werden.

Denn heute zieht Apple den Stecker beim iOS-App-Store in iTunes und morgen vielleicht bei den iOS-Apps und übermorgen vielleicht bei Swift und Xcode.

Für uns kam diese Entscheidung von Apple im richtigen Moment, da wir seit längerer Zeit darüber diskutierten, Playgrounds, Swift und Xcode im Unterricht ab 2018 aufzunehmen, um das Thema Programmierung "auf neue Füße" zu stellen und anders anzugehen.

Die Entscheidung von Apple zu den iOS-Apps in iTunes, die keine zuverlässige mittel- und langfristige Kundenorientierung darstellt und aus unserer Sicht eine "Arroganz der Macht ist" und völlige Unberechenbarkeit darstellt, hat uns gestern Abend zu einer anderen Entscheidung bewogen, da im Bildungsbereich keine Abhängigkeiten und Unberechenbarkeiten vorhanden sein sollten, die anscheinend nur die Gewinnmaximierung vor Augen haben.
Für uns ist Apple im Bildungsbereich, also im schulischen Informatikunterricht, nunmehr ein "no go" und "die Programmierung" bzw. die Heranführung an diesen Themenbereich wird zwar in 2018 auf neue Füße gestellt, doch ohne iOS und macOS und somit ohne Apple.

"Mit iTunes konnten Nutzer den Home-Screen eines iOS-Geräts komfortabel anpassen ..."

Wenn zumindest diese Funktion nicht in irgendeiner Form wiederkommt, werde ich mich von IPhone/Pad verabschieden und mir irgendeinen Billig-MIst nur für Notfall-Telefonate unterwegs anschaffen, alles andere mache ich dann weiterhin nur auf Rechnern mit Tastaturen; dieses Gefummele auf dem Touch-Screen, das man nun vollführen müsste, um sich die "Apps" wie bisher via iTunes anzuordnen, werde ich mir nicht antun. Wie auch andere hier schreiben, kann ich Apple nur empfehlen, diese kundenunfreundliche Entscheidung schnellstens zu überdenken!

Apple Configurator 2 (Actions > Modify > Home Screen)

Jedoch ist es etwas unkomfortabel. Bei mir sehe ich nur die ersten 4 Screens. Wenn ich ein Icon mit der Maus verschiebe beginnen die Screens zu scrollen und man kann auch noch weitere Screen erreichen. Aber man muß dazu immer Icons bewegen. Die Entwickler haben bei dem Tool den Scrollbalken vergessen.

will man ein iPhone neu aufsetzen, kann man sich alles schön in iTunes zurechtlegen, ordner erstellen, programme reinstellen und dann einmal synchronisieren! nun wird man ewig rumbasteln, bis man das selbe ergebnis hat...!