Marktforscher: Globaler Mac-Marktanteil legt leicht zu

Der weltweite Computermarkt hat sich im vergangenen Quartal stabilisiert. Das geht aus neuesten Zahlen von IDC hervor. Zwar schrumpfte der globale Absatz leicht um 0,5 Prozent auf 67,19 Millionen Geräte, das Minus fiel jedoch geringer aus als befürchtet. Im Vorjahresquartal gingen die Verkaufszahlen um 3,3 Prozent zurück. Apple verzeichnete im dritten Quartal laut IDC ein positives Ergebnis.

Demnach kletterte der Mac-Absatz leicht von 4,88 auf 4,90 Millionen Geräte, der Marktanteil legte von 7,2 auf 7,3 Prozent zu. Marktführer ist HP mit einem Marktanteil von 22,8 Prozent (Vorjahreszeitraum: 21,4 Prozent), gefolgt von Lenovo mit 21,6 Prozent (21,5 Prozent), Dell mit 16,1 Prozent (15,9 Prozent), Apple sowie Asus mit 6,2 Prozent (7,3 Prozent).

IDC: Computer-Marktanteile drittes Quartal 2017

IDC: Mac-Marktanteil im dritten Quartal leicht gestiegen.
Bild: IDC.



Es handelt sich dabei um vorläufige Zahlen basierend auf Datenmaterial und Prognosen von IDC. Die Einschätzungen der Marktforscher stellten sich in der Vergangenheit jedoch häufig als sehr genau heraus, dementsprechend wird ihnen in der Branche eine hohe Bedeutung zugemessen. Die Angaben beziehen sich auf Desktops und Notebooks, Media-Tablets wie das iPad sind darin nicht enthalten.

Apple wird die Mac-Verkaufszahlen des letzten Quartals Anfang November im Rahmen der Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts bekanntgeben. Im laufenden Quartal wollen die Kalifornier mit dem iMac Pro eine neue High-End-Workstation auf den Markt bringen. Weiterhin überfällig ist eine Auffrischung des Mac mini, der in derzeitiger Form mit völliger veralteter Technik (Haswell-Prozessoren aus dem Jahr 2013) ausgestattet ist.