CrossOver 17 ist da: Windows-Software auf dem Mac ohne Windows-Betriebssystem nutzen

06. Dez 2017 16:30 Uhr - Redaktion

CodeWeavers hat die Verfügbarkeit von CrossOver 17 bekannt gegeben. CrossOver erlaubt die Nutzung von Windows-Software auf Macs. Das Microsoft-Betriebssystem wird hierfür nicht benötigt, denn CrossOver setzt auf der als Open-Source vorliegenden Windows-Kompatibilitätsumgebung Wine auf. Ein eingebauter, von CrossOver entwickelter Assistent soll die komfortable Installation von Windows-Software ermöglichen.

 

 

CrossOver 17 enthält eine neue Version von Wine, die die Kompatibilität mit Windows-Programmen und –Spielen sowie Stabilität und Leistung optimiert. Der Hersteller spricht in diesem Zusammenhang von mehr als 1000 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Die Unterstützung für OS X Mountain Lion und OS X Mavericks wurde eingestellt, CrossOver 17 setzt mindestens OS X Yosemite voraus. Die Kompatibilität mit macOS High Sierra ist gegeben (dies trifft auch auf die Vorgängerversion 16.x zu). CrossOver ist zu Preisen ab 32 Euro erhältlich. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Eine kostenfreie, ebenfalls auf Wine basierende Alternative zu CrossOver ist WineBottler. Allerdings hat WineBottler seit zwei Jahren keine Updates mehr erhalten. Grundsätzlich gilt: Wine-basierte Lösungen sind zwar kostenfrei bzw. kostengünstig, um Windows-Software auf dem Mac zum Laufen zu bekommen, bestmögliche Kompatibilität, Stabilität und Performance bei der Nutzung von Windows-Anwendungen bieten jedoch nur Virtualisierungslösungen wie VMware Fusion, Parallels Desktkop bzw. VirtualBox oder der Einsatz von Apples Boot-Camp-Software.