Steinberg äußert sich zur Kompatibilität mit macOS High Sierra (Update)

05. Dez 2017 13:30 Uhr - Redaktion

Der auf Hard- und Software für die Musikproduktion spezialisierte Hersteller Steinberg hat erste Kompatibilitätsupdates für macOS High Sierra herausgegeben. Der Yamaha-Steinberg-Treiber stellt in der neuen Version die Unterstützung für das aktuelle Betriebssystem sicher, gleiches gilt für die Tools für die Audio-Interfaces UR824 und UR28M.

Bei Anwendungen wie Cubase, Nuendo, Dorico und WaveLab laufen die macOS-High-Sierra-Zertifizierungstests des in Hamburger beheimaten Unternehmens noch. Erste Ergebnisse sollen im Laufe des Monats bekannt gegeben werden. Über den aktuellen Stand informiert Steinberg auf dieser Web-Seite.

Die Steinberg-Lösungen werden im Rahmen professioneller Produktionsumgebungen eingesetzt, bei denen es auf höchste Stabilität und Zuverlässigkeit ankommt. Der Hersteller warnt daher regelmäßig vor einem zu frühen Wechsel auf neue Betriebssystemversionen. Erst wenn das einwandfreie Zusammenspiel zwischen Steinberg-Produkten und einem neuen macOS-Release sichergestellt ist, ist ein Umstieg zu vertreten.

 
macOS High Sierra
 
macOS High Sierra: Steinberg veröffentlicht erste Updates.
Bild: Apple.

 

Auch MacGadget empfiehlt inzwischen seit mehreren Jahren, Produktivsysteme erst nach einer gewissen Wartezeit, d. h. dem Erscheinen von mindestens zwei oder drei großen Updates (.2 oder .3), auf eine neue macOS-Version umzustellen. Es ist eine Lehre aus der Vergangenheit: Seit sich Apple selbst den Zwang, jährlich ein neues macOS zu veröffentlichen, auferlegt hat, ist die Softwarequalität rapide gesunken. Gravierende Probleme bei neuen Versionen sind keine Ausnahme mehr, sondern leider mittlerweile der Regelfall.

Bei OS X Mavericks streikte anfangs der E-Mail-Client, OS X Yosemite hatte massive Probleme mit WLAN-Verbindungen, die erst Monate später ausgeräumt wurden. Bei OS X El Capitan hat Apple die USB-Unterstützung komplett überarbeitet. Auch dabei haben sich viele Fehler eingeschlichen, die zu Problemen mit vielen USB-Geräten führten.

Es folgte macOS Sierra mit erheblichen PDF-Problemen. Das aktuelle Release macOS High Sierra reiht sich durch das unfertige Dateisystem APFS (keine Unterstützung für Fusion-Drives und bootfähige RAID-Systeme sowie weitere Einschränkungen) und zwei kritischen Sicherheitslücken (root-Zugang ohne Passwort; Kennwörter verschlüsselter APFS-Volumes im Klartext), die das Versagen von Apples Qualitätssicherung unmissverständlich belegen, nahtlos ein.

Nachtrag (06. Dezember): Steinberg hat heute eine aktualisierte Kompatibilitätsliste veröffentlicht. Demnach lassen sich Cubase 9.0/9.5, Dorico 1.x sowie WaveLab 9.0/9.5 problemlos unter macOS High Sierra einsetzen. Tests mit Nuendo laufen, bei bestimmten VST-Instrumenten fehlt noch eine angepasste Audio-Units-Version.