Top-News

Apple-Kartendienst: ÖPNV-Informationen bald für weitere deutsche Städte?

Seit Herbst 2015 bietet Apples Kartendienst Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Allerdings gibt es bis heute ein großes Manko: die Funktion steht auch eineinhalb Jahre nach ihrer Einführung hauptsächlich für Städte in Nordamerika und China zur Verfügung, in Deutschland wird beispielsweise nur Berlin unterstützt. Dies könnte sich allerdings bald ändern.

Verlosung: 10x Bildbearbeitungssoftware Affinity Photo zu gewinnen

Die im Sommer 2015 eingeführte Bildbearbeitungssoftware Affinity Photo erfreut sich großer Beliebtheit unter Mac-Anwendern. Sie zeichnet sich durch einen hohen Funktionsumfang bei einem gleichzeitig niedrigen Preis aus, wird kontinuierlich weiterentwickelt und punktet außerdem durch die Unterstützung moderner Betriebssystemtechnologien. Gemeinsam mit dem Hersteller Serif Labs verlost MacGadget zehn Lizenzen von Affinity Photo.

Apple will Produkte in Zukunft ausschließlich aus recycelten Materialien herstellen

Apple hat seinen Umweltschutzbericht für das Geschäftsjahr 2016 (PDF) vorgelegt. Darin informiert das Unternehmen nicht nur über die zuletzt erzielten Fortschritte, sondern formuliert außerdem ein sehr anspruchsvolles Ziel für die (entfernte) Zukunft: Apple möchte erreichen, dass eines Tages alle eigenen Produkte ausschließlich aus recycelten Materialien gefertigt werden. Auf neu gewonnene Rohstoffe aus dem Bergbau will der Computerpionier dann verzichten.

Apple: Weltweite Einführung von Werbung im iOS-App-Store läuft an

Seit Herbst 2016 haben Entwickler die Möglichkeit, bezahlte Werbung in den Suchergebnissen des iOS-App-Stores zu platzieren. Nachdem die Anzeigenschaltungen bislang auf die USA beschränkt waren, beginnt Apple nun mit der Internationalisierung des Angebots. In einem ersten Schritt wird die App-Store-Werbung ab dem 25. April in Australien, Großbritannien und Neuseeland verfügbar gemacht. Entwickler in diesen drei Ländern können ab sofort Buchungen vornehmen.

Apple: Probleme beim Zugriff auf iCloud und Apple Music (Update)

Bei der Nutzung von bestimmten Apple-Diensten gibt es momentan Probleme. Nach Angaben des kalifornischen Unternehmens können derzeit "einige Benutzer" nicht auf das Musikstreaming-Angebot Apple Music zugreifen.

Apple: iWork, iMovie und GarageBand nun für alle Anwender kostenlos

Wer einen Mac, ein iPhone oder ein iPad kauft, erhält die drei iWork-Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote sowie die Videobearbeitungssoftware iMovie kostenlos – diese Regelung hat Apple im September 2013 eingeführt und im September 2014 auf die Musiksoftware GarageBand ausgeweitet. Damit ist nun Schluss – ab sofort stehen Pages, Numbers, Keynote, iMovie und GarageBand grundsätzlich kostenlos zum Download bereit, d. h. auch für Hardware, die vor September 2013 bzw. 2014 erworben wurde.

Apple: Xcode 8.3.2 beschleunigt Erzeugung von Swift-Programmen

Apple hat die Entwicklungsumgebung Xcode in der Version 8.3.2 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Die wichtigste Neuerung ist eine beschleunigte Erzeugung von Software, die mit der Programmiersprache Swift geschrieben wurde. Dazu wurde laut Apple der Swift-Compiler dahingehend optimiert, dass er alle vorhandenen Prozessorkerne besser ausnutzt.

Bericht: Produktion neuer iMacs soll im Mai anlaufen

Seit sich Apple Anfang des Monats zur Zukunft der Desktop-Macs geäußert hat, herrscht in der Gerüchteküche Hochbetrieb. Nun heizt ein Bericht aus Fernost die Spekulationen an. Demnach soll im Mai die Produktion der nächsten iMac-Generation beginnen.

Apple: Neue Betaversionen von macOS 10.12.5 und iOS 10.3.2 erschienen

Die nächsten Apple-Betriebssystemupdates drehen eine dritte Testrunde. Entwickler und Betatester können sich seit Wochenbeginn Build 16F60a von macOS 10.12.5 und Build 14F5080a von iOS 10.3.2 herunterladen. Die Fertigstellung der beiden Betriebssystemupdates wird für den Mai erwartet.

Apple: Updates für Videobearbeitungsprogramme iMovie und Final Cut Pro X (Update)

Apple hat heute die Videobearbeitungssoftware iMovie in der Version 10.1.5 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Update verbessert Leistung und Stabilität und behebt Probleme mit dem Video-Import von bestimmten Camcodern (die Aufnahmen konnten einen roten Farbstich enthalten) und einen Fehler, durch den iPhone-Videos nicht im Importfenster angezeigt wurden. Auch für Final Cut Pro X gibt es ein Update.

Nach Übernahme durch Apple: Automatisierungs-App Workflow erhält keine Updates mehr

Die im März von Apple aufgekaufte iOS-Automatisierungssoftware Workflow wird keine Updates mehr erhalten. Das ließ die Support-Abteilung von Workflow verlauten, erklärte jedoch gleichzeitig, dass die technische Unterstützung vorerst weitergehen soll. Unter Experten gilt es als sicher, dass Apple Teile der Workflow-Funktionalität in eine künftige iOS-Version implementieren wird. Seit der Übernahme durch Apple steht Workflow kostenlos zum Download (iOS-App-Store-Partnerlink) bereit - zuvor kostete sie 2,99 Euro.

Gerücht: Neue iPhones sollen drei GB RAM und Lightning-Schnellladefunktion bieten

Kurz vor Ostern nehmen die Spekulationen über die kommende iPhone-Generation wieder an Fahrt auf. Wie der Analyst Timothy Arcuri vom Finanzdienstleister Cowen and Company unter Berufung auf Informationen aus der asiatischen Zuliefererindustrie schreibt, sollen alle drei für Herbst erwarteten Apple-Smartphones über drei GB Arbeitsspeicher verfügen. Derzeit sind drei GB RAM dem iPhone 7 Plus vorbehalten. Auch beim Akku werde es Neuerungen geben, so Arcuri.

AirPods: Interessenten müssen weiter Geduld haben

Vier Monate sind inzwischen seit dem Verkaufsstart der AirPods vergangen: kurz vor Weihnachten hat Apple mit der Auslieferung der für Macs und iOS-Hardware optimierten Bluetooth-Ohrhörer begonnen. An der schwierigen Liefersituation hat sich seitdem kaum etwas geändert. Wer die AirPods bei Apple bestellt, muss unverändert bis zu sechs Wochen warten, bis er sie in den Händen halten kann.

Neue Zahlen: Weltweiter Mac-Marktanteil im ersten Quartal gestiegen

Gute Nachrichten für Apple aus dem Computermarkt: wie aus neuesten Zahlen von IDC und Gartner hervorgeht, ist der globale Mac-Absatz im vergangenen Quartal gestiegen, ebenso wie der Marktanteil. Laut IDC hat Apple in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit insgesamt 4,2 Millionen Macs verkauft (plus 4,1 Prozent) und einen Marktanteil von sieben Prozent erzielt (Vorjahreszeitraum: 6,7 Prozent).

macOS 10.12.5 und iOS 10.3.2: Neue Builds jetzt im öffentlichen Betatest

Zu Wochenbeginn hat Apple die Betriebssystemupdates macOS 10.12.5 und iOS 10.3.2 in jeweils einer zweiten Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Ab sofort können die neuen Builds auch von Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Mit den Updates setzt der Hersteller den Feinschliff an seinen aktuellen, seit Herbst erhältlichen Betriebssystemen fort.

macOS Sierra: PDF-Unterstützung bleibt Baustelle

Für macOS Sierra hat Apple bekanntlich die PDF-Engine PDFKit komplett neu geschrieben, um die Kompatibilität mit dem iOS zu verbessern. Das Problem: dabei haben sich viele Fehler eingeschlichen, die negative Auswirkungen sowohl auf Apple-eigene Programme als auch auf Anwendungen von Drittanbietern, die auf PDFKit aufsetzen, haben. Zwar hat Apple mit den in diesem Jahr veröffentlichten Betriebssystemupdates macOS 10.12.3 und macOS 10.12.4 nachgebessert, etliche Probleme bestehen jedoch weiterhin.

Apple: Downgrade auf iOS 10.2.1 und iOS 10.3 nicht mehr möglich

Apple hat zu Wochenbeginn die Signierung von iOS 10.2.1 und iOS 10.3 gestoppt. Bei iPhones und iPads, die mit dem iOS 10.3.1 betrieben werden, ist daher kein Downgrade mehr auf eine der beiden Vorgängerversionen möglich. Bei der Wiederherstellung eines iOS-Geräts wird nun ebenfalls standardmäßig das iOS 10.3.1 aufgespielt. Der Hersteller setzt damit eine seit Jahren praktizierte Vorgehensweise fort.

Apple veröffentlicht neue Betaversionen von macOS 10.12.5 und iOS 10.3.2

Ende März hat Apple den Betatest von macOS 10.12.5 und iOS 10.3.2 gestartet, seit heute liegen beide Betriebssystemupdates in jeweils einer zweiten Vorabfassung vor. Mitglieder des Entwicklerprogramms können sich ab sofort Build 16F54b von macOS 10.12.5 und Build 14F5075a von iOS 10.3.2 herunterladen.

Entwickler: Unterstützung für 32-Bit-Apps wird mit iOS 11 beendet

Seit einigen Wochen zeichnet es sich immer stärker ab, dass Apple mit iOS 11 die Unterstützung für 32-Bit-Apps – und möglicherweise auch für 32-Bit-Hardware – beenden wird. Diese Spekulationen haben nun durch eine Aussage des bekannten Entwicklers Steven Troughton-Smith neue Nahrung erhalten. Troughton-Smith ließ auf Twitter verlauten, dass er klare Signale erhalten habe, wonach unter iOS 11 keine 32-Bit-Software lauffähig sein werde.

Apple: Neue iPhone- und iPad-App zur Erzeugung von Video-Clips steht zum Download bereit

Apple hat die Mitte März angekündigte iPhone- und iPad-Software Clips im iOS-App-Store (Partnerlink) veröffentlicht. Sie ist kostenlos, läuft ab iOS 10.3 und soll das schnelle Erstellen von kurzen Videos ermöglichen. Die App verfügt laut Apple über ein "einzigartiges Design", um Filme, Fotos und Musik zu Filmen zusammenzufügen und auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Bericht: Dritte Apple-Watch-Generation soll im zweiten Halbjahr auf den Markt kommen

Im noch jungen Segment der Computeruhren ist Apple die klare Nummer eins. Die Marktforschungsfirma Canalys schätzt den Apple-Watch-Absatz im vergangenen Jahr auf knapp zwölf Millionen Stück, was einem globalen Marktanteil von etwa 50 Prozent entspricht. Viele Experten sind sich darin einig, dass die Smartwatches noch einen langen Weg vor sich haben und erst noch weiter reifen müssen, bis sie weitere Käuferschichten erreichen können. Apple bereitet sich offenbar bereits auf den nächsten Schritt vor.

Apple: Patentantrag beschreibt MagSafe-Adapter für USB-C

Ein Kritikpunkt an den aktuellen Modellen von MacBook und MacBook Pro ist das Fehlen des MagSafe-Ladesystems, eines Features, das viele User in den letzten Jahren liebgewonnen haben. Die magnetische Haltevorrichtung für das Ladekabel hat sich bewährt: bei stärkerem Ziehen wird die Verbindung zum Mobilmac gelöst – die Gefahr, dass das Gerät herunterfällt und beschädigt wird, wird dadurch gebannt. Wie ein jetzt veröffentlichter Patentantrag von Apple zeigt, könnte MagSafe vor einem Comeback stehen.

Apple will beim Mac auch in Zukunft auf Intel-Prozessoren setzen

Apple hat gestern in seiner Unternehmenszentrale in Cupertino vor einer Handvoll Journalisten nicht nur einen neuen, modularen Mac Pro für 2018 in Aussicht gestellt, die Rückkehr ins Displaygeschäft verkündet und sich zu iMac und Mac mini geäußert, sondern auch ein klares Bekenntnis zu Intel-Prozessoren abgegeben.

Mac Pro: Aktualisierte Konfigurationen jetzt erhältlich, Preissenkung für Aufrüstungsoptionen

Gestern sorgte Apple für einen Paukenschlag: das Unternehmen kündigte für das Jahr 2018 einen neuen, modular aufgebauten Mac Pro an, der vom Anwender besser erweitert werden kann und den Apple künftig regelmäßig aktualisieren will (MacGadget berichtete). Zur Überbrückung der Wartezeit hat Apple die aktuelle Mac-Pro-Generation umkonfiguriert: die beiden Basismodelle bieten jetzt mehr Leistung zu unveränderten Preisen, außerdem wurden die Kosten für einige Aufrüstoptionen gesenkt.

Apple: Zahl der Mac-Nutzer steigt weiter, 100-Millionen-Marke in Sicht

Apple hat heute neben mehreren bedeutenden Hardware-Ankündigungen auch einige Zahlen zum aktuellen Stand der Mac-Plattform genannt. Demnach ist die Zahl der Mac-User in den letzten Jahren weiter gestiegen und nähert sich nun der Marke von 100 Millionen.

Apple: Komplett neuer Mac Pro mit modularem Design kommt nächstes Jahr - bestehende Modelle aktualisiert

Auf diese Nachricht dürften viele Mac-User sehnsüchtig gewartet haben: Apple hat heute eine komplett neu entwickelte Generation des Mac Pro angekündigt. Wie Marketingchef Phil Schiller gegenüber US-Journalisten erklärte, soll der neue Mac Pro über ein modulares Design verfügen und im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Apple kündigt erneuten Einstieg ins Displaygeschäft an

Apple hat sich heute nicht nur zur Zukunft des Mac Pro, sondern auch zum Thema Bildschirme geäußert. Demnach arbeitet das Unternehmen an einem High-End-Monitor für die nächste Generation der Desktop-Workstation.

Apple: Neuer iMac kommt im Laufe dieses Jahres - Mac mini ein "wichtiges Produkt"

Apple hat für den weiteren Jahresverlauf die Einführung einer neuen iMac-Generation angekündigt. Darunter seien auch Konfigurationen, die man speziell für professionelle Nutzer konzipiert habe, erklärte das Unternehmen heute in seiner Firmenzentrale in Cupertino gegenüber Medienvertretern.

Apple: Nächster Quartalsbericht kommt Anfang Mai, Börsianer erwarten Umsatz- und Gewinnzuwachs

Apple wird Anfang Mai die Zahlen des vor wenigen Tagen abgeschlossenen zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2017 vorlegen. Die Veröffentlichung wird demnach am Dienstag, den 02. Mai, erfolgen. Unter den Finanzexperten ist die Stimmung positiv: sie gehen mehrheitlich davon aus, dass Apple den im letzten Quartal eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen kann.

Apple veröffentlicht iOS 10.3.1 (Update)

Apple hat heute das iOS 10.3.1 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereitgestellt (Build 14E304). Das Betriebssystemupdate wartet nach Herstellerangaben mit Fehlerkorrekturen und Sicherheitsverbesserungen auf. Details zu den vorgenommenen Änderungen nannte Apple allerdings nicht.