iPhone OS 4.0: Erweitertes Multitasking, App-Ordner, iAd

08. Apr 2010 20:30 Uhr - sw

Mehr als 100 neue Funktionen und über 1500 neue Programmierschnittstellen (APIs) verspricht Apple für das iPhone OS 4.0, das der Computerkonzern heute auf einer Presseveranstaltung in Cupertino, Kalifornien, vorgestellt hat. Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone OS 4.0 gehören erweitertes Multitasking, App-Ordner, ein verbesserter E-Mail-Client, der E-Book-Reader iBooks und zusätzliche Funktionen für den Unternehmenseinsatz. Das iPhone OS 4.0 ist – inklusive dazugehörigem Entwicklerkit – ab sofort als Betaversion für Entwickler verfügbar. Das finale iPhone OS 4.0 soll im Sommer veröffentlicht werden.

Multitasking auch für Apps von Drittherstellern

Das iPhone OS unterstützt zwar bereits jetzt das Multitasking, es ist aber auf einige wenige Apps von Apple beschränkt. Das iPhone OS 4.0 ändert dies und führt erweitertes Multitasking ein, d. h. auch Apps von Drittherstellern können künftig im Hintergrund laufen. Durch zweifaches Drücken des Home-Buttons wird am unteren Bildschirmrand eine Taskleiste mit laufenden Apps angezeigt, zwischen denen hin- und hergeschaltet werden kann.

Apple zur Multitasking-Unterstützung im iPhone OS 4.0: "Die Multitasking-Fähigkeit in iPhone OS 4 bietet dem Anwender eine neue Möglichkeit schneller zwischen Apps hin- und her zu wechseln und stellt Entwicklern sieben neue Multitasking-Services bereit, um ihren Apps sehr einfach Multitasking-Eigenschaften hinzufügen zu können. Diese beinhalten unter anderem Background-Audio, so dass Apps wie beispielsweise Pandora Musik im Hintergrund abspielen können und VoIP, so dass VoIP-Apps VoIP-Anrufe entgegen nehmen können auch wenn das iPhone im Ruhezustand ist oder der Anwender eine andere App laufen hat.

iPhone OS 4 stellt Apps von Drittanbietern Multitaskingeigenschaften zur Verfügung, all die weil Batterielaufzeit und vordergründige Performance der App bewahrt werden; ein Umstand der bis heute auf mobilen Geräten schwer zu erreichen ist."

Das erweiterte Multitasking steht laut Apple allerdings nur auf aktueller Hardware, d. h. iPhone und iPod touch der dritten Generation, zur Verfügung.

iPhone 3G S

iPhone OS 4.0: Das iPhone bekommt unbeschränktes Multitasking.


Bessere Organisation von Apps

Mit dem iPhone OS 4.0 lassen sich Ordner anlegen, in die Apps einsortiert werden können. Dazu Apple: "Ordner unterstützt den Anwender bei einer besseren Organisation und einem besseren Zugriff auf seine Apps. Durch das Ziehen eines App Icons auf ein anderes wird automatisch ein neuer Ordner erstellt. Dem Ordner wird automatisch ein Name, basierend auf der Kategorisierung im App Store, zum Beispiel 'Spiele', zugeordnet; dieser Name kann vom Anwender einfach geändert werden. Durch die Verwendung von Ordnern kann der Nutzer mehr als 2.000 Apps auf seinem iPhone organisieren und darauf zugreifen. Anwender können mit iTunes 9.2 ihre iPhone-Ordner auch auf dem Mac oder PC erstellen und verwalten."

iTunes 9.2 wird vermutlich zeitgleich mit dem iPhone OS 4.0 erscheinen.

Verbesserungen für den E-Mail-Client

Dem E-Mail-Client spendiert Apple im iPhone OS 4.0 einige Verbesserungen. "Dank dem vereinheitlichten Posteingang ist es dem Anwender möglich, Nachrichten verschiedener E-Mail-Accounts in einem einzigen Posteingang anzuschauen. In wenigen Schritten ist der Nutzer in der Lage schnell zwischen verschiedenen Posteingängen zu wechseln, um Nachrichten in den Einzel-Accounts zu lesen. Zusätzlich können Anwender E-Mail-Nachrichten nach Konversationen kommentieren. Dies vereinfacht es bei einer regen E-Mail-Diskussion den Überblick zu behalten und ermöglicht zusätzlich auch E-Mail-Anhänge mit kompatiblen Apps aus dem App Store zu öffnen."

Zusätzliche Funktionen für den Unternehmenseinsatz

Apple will das iPhone OS attraktiver für Unternehmen machen: "Die neuen Eigenschaften für den Unternehmenseinsatz in iPhone OS 4 beinhalten Verbesserungen in Sicherheit, Skalierbarkeit und Kompatibilität. Der neue Mobile Device Management-Service kann in die bestehende Server-Infrastruktur integriert werden, um angebundene iPhones drahtlos zu konfigurieren, zu durchsuchen und sogar zu sperren oder zu löschen. iPhone OS 4 ermöglicht es Unternehmen selbstentwickelte Apps sicher zu hosten und diese ihren Mitarbeitern drahtlos zu übermitteln. Die neue Data Protection-Funktion verwendet ein Nutzerkennwort zur Verschlüsselung um Emails und Anhänge, die auf dem iPhone gespeichert sind, zu sichern. Mit iPhone OS 4 können optional längere, komplexere Passwörter vergeben werden, die das iPhone und die sich darauf befindlichen Daten noch sicherer machen. iPhone OS 4 ermöglicht es den IT-Managern mehrere Exchange ActiveSync Accounts einzurichten, ist kompatibel mit Exchange Server 2010 und beinhaltet eine Unterstützung für kommende SSL VPN Anwendungen von Juniper Networks und Cisco."

Game Center und iAd

Das iPhone OS 4.0 führt die Dienste Game Center und iAd ein.

Apple zu Game Center: "Die Beta-Version der iPhone OS 4 Software beinhaltet eine Entwickler-Vorschau von Game Center, Apples neuem sozialen Spielenetzwerk. Durch die Auswahl an enthaltenen APIs ist der Entwickler in der Lage Apps mit zusätzlichen Eigenschaften zu entwickeln. Dies sind unter anderem die Möglichkeit Freunde zu einem Spiel einzuladen, ein Multiplayer-Spiel mittels 'matchmaking' zu starten, Fortschritte zu verfolgen und aktuelle High-Scores zu vergleichen. Apps, die bisher mit GameKit APIs entwickelt wurden, werden auch unter Game Center laufen. Game Center wird im Laufe des Jahres für iPhone- und iPod touch-Anwender verfügbar sein."

Apple zu iAd: "iAd, Apples neue mobile Werbeplattform kombiniert die Emotion von TV-Werbung mit der Interaktivität von Online-Werbeanzeigen. Wenn heute die Nutzer auf mobile Anzeigen klicken, werden Sie fast immer aus der App in einen Webbrowser gebracht, der die Website des Werbenden lädt. Die Nutzer müssen danach wieder zur App navigieren und es ist oft schwer bis unmöglich wieder genau an die vorher verlassene Stelle zurückzukehren. iAd löst dieses Problem durch das Abspielen von Vollbild-Videos und interaktiven Inhalten ohne dabei jemals die Anwendung zu verlassen, und lässt den Nutzer zu jeder gewünschten Zeit wieder zur App zurückkehren. iPhone OS 4.0 ermöglicht es den Entwicklern die Funktionalität von iAd einfach in ihre App zu integrieren und die Anzeigen werden so dynamisch und drahtlos auf das Gerät übertragen. Apple wird diese Anzeigen verkaufen sowie bereitstellen und die Entwickler erhalten branchenübliche 60 Prozent der über iAd erzielten Umsätze."

Mehr als 185.000 Apps verfügbar

Das Angebot an iPhone OS-Software wächst weiter. Nach Angaben von Apple sind inzwischen mehr als 185.000 Apps verfügbar. Apple hat bisher über 50 Millionen iPhones verkauft, der iPod touch ging mehr als 35 Millionen Mal über den (virtuellen) Ladentisch.

iPad-Besitzer müssen sich gedulden

Das finale iPhone OS 4.0 soll im Laufe des Sommers zur Verfügung stehen. iPad-Besitzer müssen sich länger gedulden – das iPhone OS 4.0 soll erst im Herbst für den Tablet-Computer zur Verfügung stehen.

Nicht für das iPhone der ersten Generation

Besitzer eines iPhones der ersten Generation gehen leer aus. Laut Apple wird das iPhone OS 4.0 mindestens ein iPhone oder einen iPod touch der zweiten Generation voraussetzen. Ob Apple das Ur-iPhone weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgen wird, ist noch unklar.

Nachtrag (09. April): Lesen Sie außerdem:

Weitere Details zum iPhone OS 4.0
Apple-Event: Video-Aufzeichnung veröffentlicht

Kommentare

Auch weiterhin können Applikation nicht im Multitasking laufen, ABER: Für Entwickler stehen spezielle APIs zur Verfügung, um spezielle Aufgaben auch im Hintergrund ausführen zu können. Wenn ein Entwickler z.B. eine VoIP-Anwendung schreibt, dann kann die Anwendung selbst nicht im Multitasking laufen, aber er kann eine API für die aktive VoIP-Verbindung verwenden, die nicht beendet wird wenn der Benutzer das Programm verlässt. Applikationen selbst können es weiter nicht nutzen, und das ist auch gut so.

Du widersprichst dich selbst.

Natürlich laufen Apps im iPhone OS 4.0 im Multitaskingbetrieb, wenn sie dafür vorbereitet wurden. Alles andere wäre auch Quatsch!

Nein, nicht die Applikationen laufen im Multitasking, sondern nur die dafür vorgesehenen 7 APIs!
In der Keynote wird deutlich gezeigt, dass die Programme angehalten werden (ab Zähler 0:14:00). Ab Zähler 0:15:52 erklärt Scott Forstall wie es gemacht wurde, damit die Batterie trotzdem geschont wird und die Leistung des Gerätes erhalten bleibt.

Hier der Link zur Keynote:
http://events.apple.com.edgesuite.net/1004fk8d5gt/event/

Die 7 Services sind folgende:
• Background Audio
• Voice over IP
• Background location
• Push notifications
• Local notifications
• Task completion
• Fast app switching

Hier das Bild von der Keynote mit den APIs (von www.engadget.com):
http://www.blogcdn.com/www.engadget.com/media/2010/04/iphone-os-4-0204-…

PS: macgadget.de hat es ja auch schon korrigiert. ;-)

...Drucken? Schade, hätte ich im Büroumfeld für Verträge etc. gut gebrauchen können.
...Bluetooth-Sync und Bluetooth-Datenaustausch? Das Kabel ist eigentlich obsolet und einen Kontakt oder Daten würde ich schon gern mal an ein anderes Handy via BT senden.
...Nutzung als Festplatte? Ohne App oder Zusatzprogramm einfacher Zugriff auf Daten und speichern von Dokumenten aus Mail wäre klasse.

Auf die iAd kann ich sehr gut verzichten. Das kein Flashplayer existiert, ist für mich nicht tragisch. Sagen wir mal es ist ein OS 3.5 oder?

Das Drucken, gerade vom iPad aus, wäre wichtig gewesen.
Der Dokumenten-Sync müsste wie bei der Dropbox funktionieren und über WLAN gehen (Bluetooth ist zu langsam).

Mit diesen beiden Punkten bin ich auch unzufrieden!

Die Werbung in dieser Form stört mich in keiner Weise. Deshalb habe ich nichts dagegen.