Apple kauft Startup-Unternehmen Prss

Apple hat das niederländische Startup-Unternehmen Prss übernommen. Prss hat eine Web-Anwendung entwickelt, die die einfache Erstellung von Magazinen für den iOS-Zeitungskiosk ermöglicht.

Der Mac- und iPhone-Hersteller machte zu der Übernahme keine näheren Angaben. Man kaufe von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen, kommentiere dies jedoch nicht weiter, so ein Apple-Sprecher gegenüber TechCrunch.

Mit der Web-App von Prss können digitale Magazine mittels eines WYSIWYG-Editors ohne die Eingabe von Quellcode erzeugt werden. Bis zu 30 Personen können gleichzeitig an einem Projekt arbeiten.

Ob bzw. in welcher Form Apple die Software in eigene Dienste integrieren wird oder sich nur das personelle Know-How von Prss sichern wollte, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. Zur Erzeugung von E-Books für den iBooks-Store bietet Apple mit iBooks Author ein kostenloses Mac-Programm an. Ein Pendant für den Zeitungskiosk fehlt jedoch bislang.