MacBook komplett überarbeitet

20. Okt 2009 18:00 Uhr - sw

Apple hat heute ein verbessertes und im Preis gesenktes MacBook vorgestellt.

Zu den Neuerungen zählen ein LED-beleuchtetes Display (weiterhin 13,3 Zoll im Breitformat mit Hochglanzanzeige und 1280 mal 800 Pixel), ein schnellerer Core 2 Duo-Prozessor (2,26 statt 2,13 GHz), eine größere Festplatte (250 statt 160 GB; weiterhin mit 5400 rpm), ein Multi-Touch-Trackpad aus Glas und ein fest im Gehäuse integrierter Akku mit einer Laufzeit von bis zu sieben Stunden (hält laut Apple fünf Jahre, danach kann er für 139 Euro getauscht werden).

Der Arbeitsspeicher (serienmäßig weiter zwei GB, erweiterbar auf vier GB) taktet nun mit 1067 statt 800 MHz. Anstelle von DDR2-Modulen kommen jetzt DDR3-Riegel zum Einsatz.

MacBook komplett überarbeitet

Das neue MacBook: LED-Display, Multi-Touch-Trackpad,
bis zu sieben Stunden Akkulaufzeit


Geringeres Gewicht; kein FireWire; niedrigerer Preis

Das neue MacBook ist leichter als das Vorgängermodell. "Bestehend aus einem Unibody Gehäuse aus Polycarbonat ist das neue MacBook leichter und noch robuster. Das neue Design beinhaltet eine einzigartige, rutschfeste Oberfläche auf der Unterseite und mit einem Gewicht von 2,1 kg passt es perfekt in jeden Rucksack oder Aktentasche", so Apple. Zum Vergleich: Das alte MacBook wiegt 2,27 Kilogramm. Die Abmessungen blieben nahezu unverändert.

Die FireWire-Schnittstelle wurde gestrichen – damit grenzt Apple das MacBook noch klarer von der MacBook Pro-Linie ab. Der Mini DVI-Ausgang wurde durch eine Mini DisplayPort-Schnittstelle ersetzt. Außerdem gibt es nun einen kombinierten Audio-Ein/Ausgang.

Der Preis wurde von 949 auf 899 Euro gesenkt.

Die übrigen technischen Daten blieben unverändert. Als Grafikprozessor fungiert der GeForce 9400M, der bis zu 256 MB des Hauptspeichers belegt. An Schnittstellen stehen 2x USB 2.0, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 2.1 und WLAN nach 802.11n zur Verfügung. Der Systembus taktet weiterhin mit 1066 MHz. Ein DVD-Brenner mit achtfacher Geschwindigkeit und eine iSight-Webcam sind serienmäßig eingebaut.

Das neue MacBook im Überblick:

MacBook mit 13,3-Zoll-LED-Display, 2,26 GHz Core 2 Duo, zwei GB RAM, 250-GB-Festplatte, GeForce 9400M, achtfach DVD-Brenner, Multi-Touch-Trackpad, WLAN nach 802.11n, Bluetooth 2.1, iSight. Empfohlener Verkaufspreis: 899 Euro (Schweiz: 1249 Franken)

Zum Lieferumfang gehören Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" und iLife '09.

Als Aufrüstoptionen stehen vier GB Arbeitsspeicher sowie Festplatten mit 320 und 500 GB Speicherkapazität (beide mit 5400 rpm) zur Verfügung.

Kommentare

Beim Händler wird das neue MB wohl schon für ca. 875€ zu haben sein.

Das ist wirklich preisgünstig. So gut wie gekauft!

Wer braucht da noch ein halbgares Netbook?

...erst einmal abwarten, wie lange das Kunsstoff-Gehäuse hält.
Ein Freund hat jetzt schon sein drittes weißes Gehäuse.... immer wieder neu..."gerne"

Nicht neu, aber immer wieder der gleiche Ärger:
Preis für's Einsteiger-Modell im Apple-Store USA: 999 $
Preis für's Einsteiger-Modell im Apple-Store Deutschland: 899 €
Heutiger Kurs: 1 € = 1,50 $, also müßte in Deutschland der Preis 666 € sein!
Differenz: 233 € - immer die gleiche Geld-Abzocke in Europa...

Die Preise im US-Store sind netto, d. h. ohne Mehrwertsteuer.

In Deutschland kommen noch 19% drauf. Das wären dann 666€ plus 126€ macht 792€.

So groß ist der Unterschied dann also nicht.

Und außerdem muss Apple m. E. für alle nach Europa aus Asien (dort werden die Macs hergestellt) importierten Geräte noch ne Zollabgabe entrichten.