Westeuropa: Mac-Marktanteil trotz Absatzrückgang gestiegen

14. Nov 2012 21:00 Uhr - sw

Der Mac-Marktanteil in Westeuropa ist im dritten Quartal 2012 gestiegen. Das geht aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner hervor. Demnach ging der Mac-Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar zurück, da der Gesamtmarkt jedoch stärker schrumpfte, legte der Mac-Marktanteil zu. Nach Angaben von Gartner verkaufte Apple im dritten Quartal 1,027 Millionen Macs in Westeuropa (Vorjahresquartal: 1,132 Millionen Stück). Der Marktanteil stieg von 7,1 auf 7,6 Prozent.

In Westeuropa wurden im dritten Quartal insgesamt 13,595 Millionen Computer verkauft, dies entspricht einem Absatzrückgang von 15,4 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011. Marktführer ist HP mit einem Marktanteil von 19,3 Prozent (Vorjahresquartal: 21 Prozent), gefolgt von Acer mit 14,1 Prozent (14 Prozent), Asus mit 10,7 Prozent (9,8 Prozent), Lenovo mit 9,3 Prozent (7,3 Prozent) und Dell mit 8,9 Prozent (neun Prozent).

Der gesunkene Absatz im Computermarkt ist unter anderem auf die Wirtschaftskrise, den derzeitigen Tablet-Hype und die Umstellung auf Windows 8 zurückzuführen. Die Marktforscher von Gartner gehen davon aus, dass der Computermarkt mittelfristig wieder wachsen wird.