14 Power-Tipps für OS X Yosemite

22. Dez 2014 09:00 Uhr - sw

Seit Mitte Oktober ist OS X Yosemite verfügbar. Aus diesem Anlass legt MacGadget die beliebte Serie "Power-Tipps für OS X" neu auf. Los geht es mit 14 Tipps für das neue Mac-Betriebssystem, unter anderem aus den Bereichen Benutzeroberfläche, Finder, Installation, Safari und Spotlight.

Übersicht

1) Oberflächendesign anpassen
2) Fenstergröße mit grünem Button ändern
3) Vollständige Web-Adressen in Safari anzeigen
4) Safari wieder mit RSS-Reader
5) Auf Softwareupdates prüfen
6) Verbesserte Quick-Look-Vorschau im Finder
7) Gleichzeitiges Umbenennen mehrerer Dateien
8) Bootfähiges Installationslaufwerk erstellen
9) "Heute"-Ansicht in Mitteilungszentrale anpassen
10) Umrechnungen in Spotlight
11) Lucida Grande als Systemschrift nutzen (ergänzt am 27. Oktober).
12) Spotlight mit Plug-ins erweitern (ergänzt am 02. Dezember).
13) Dunklen Modus per Menüleiste aktivieren (ergänzt am 05. Dezember).
14) Tool soll WLAN-Probleme unter OS X Yosemite beheben (ergänzt am 19. Dezember).

1) Oberflächendesign anpassen
Mit OS X 10.10 hat Apple dem Mac-Betriebssystem ein völlig neues Oberflächendesign spendiert, das unter Usern zum Teil kontrovers diskutiert wird. Anwendern, die sich mit dem neuen Look nicht richtig anfreunden können, stehen jedoch diverse Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Dunkler Modus in OS X 10.10



In den Systemeinstellungen gibt es unter "Allgemein" die Option "Dunkle Menüleiste und Dock verwenden". Diese verdunkelt den Dock-Hintergrund sowie die Menü-Hintergründe und färbt die Menüleiste schwarz mit weißer Schrift. Mit dem kostenlosen Tool Lights Out lässt sich das abgedunkelte Erscheinungsbild übrigens automatisch zu einstellbaren Uhrzeiten aktivieren und wieder abschalten, beispielsweise zu Beginn und zum Ende der Nacht.

In den Systemeinstellungen unter "Bedienungshilfen / Anzeige" sind weitere Optionen für das OS-X-Erscheinungsbild verfügbar. Dort lassen sich beispielsweise Transparenzen reduzieren, der Kontrast erhöhen oder der Graustufenmodus aktivieren. Auch ein Regler für die Cursor-Größe ist vorhanden.

Bedienungshilfen in OS X 10.10



2) Fenstergröße mit grünem Button ändern
Apple hat in OS X Yosemite das Verhalten des grünen Fenster-Buttons verändert. Statt wie bisher ein Fenster zu vergrößern bzw. zu verkleinern, wird beim Klick auf den grünen Button nun der Vollbildmodus aktiviert, sofern dies von der Anwendung unterstützt wird. Doch es gibt Abhilfe: Wenn beim Klicken die Alt-Taste gedrückt wird, vergrößert bzw. verkleinert sich das Fenster wieder wie gewohnt.

3) Vollständige Web-Adressen in Safari anzeigen
Der in OS X Yosemite enthaltene Web-Browser Safari 8.0 zeigt standardmäßig keine vollständigen Web-Adressen im URL-Feld mehr an, sondern nur noch die Domain. Wer dies ändern möchte, aktiviert in den Safari-Einstellungen unter "Erweitert" den Punkt "Intelligentes Suchfeld: Vollständige Websiteadressen anzeigen".

Darstellung vollständiger URLs in Safari



4) Safari wieder mit RSS-Reader
Apple hat in OS X Mountain Lion zum Unmut vieler Anwender die RSS-Unterstützung entfernt. Mit Safari 8.0 kehrt sie wieder zurück. Zu finden ist der RSS-Reader in der Seitenleiste im Tab "@". Durch Klick auf "Abonnements" können RSS-Newsfeeds hinzugefügt oder gelöscht werden. Den RSS-Newsfeed von MacGadget finden Sie hier.

RSS-Reader in Safari



5) Auf Softwareupdates prüfen
Der Eintrag "Softwareaktualisierung" wurde aus dem Apfel-Menü entfernt. Sind Updates für System oder Mac-App-Store-Programme verfügbar, wird dies mit einer Zahl hinter dem Menüpunkt "App Store" angezeigt. Auch eine manuelle Suche nach Softwareupdates ist weiterhin möglich. Dazu einfach im Mac-App-Store auf "Updates" klicken.

6) Verbesserte Quick-Look-Vorschau im Finder
Die Quick-Look-Dateivorschau wurde in OS X 10.10 auch in die Fenster-Darstellungsmodi "Symbole", "Als Liste" und "Als Spalten" integriert. Zur Aktivierung den Punkt "Vorschau einblenden" im Menü "Darstellung" anklicken. Anschließend öffnet sich im rechten Teil der Finder-Fenster die Vorschau.

7) Gleichzeitiges Umbenennen mehrerer Dateien
Apple hat dem Finder von OS X Yosemite eine Funktion zum gleichzeitigen Umbenennen mehrerer Dateien spendiert. Nach dem Auswählen mehrerer Dateien kann über das Kontextmenü der Befehl "Dateien umbenennen" aufgerufen werden. Anschließend erscheint ein Dialogfenster mit den Optionen "Text hinzufügen" und "Text ersetzen" (nach oder vor dem Namen) sowie "Format". Letztere Option erlaubt auch Nummerierungen und das Hinzufügen des Datums.

Gleichzeitiges Umbenennen mehrerer Dateien



8) Bootfähiges Installationslaufwerk erstellen
Wer mehrere Macs mit OS X Yosemite ausstatten möchte, muss sich das Installationsprogramm nicht für jedes Gerät einzeln aus dem Mac-App-Store herunterladen. Komfortabler ist die Erstellung eines bootfähigen Installationslaufwerks auf Basis des OS-X-Yosemite-Installers, beispielsweise auf einem USB-Stick oder einer Speicherkarte (mit mindestens acht GB Kapazität). Dafür bietet sich das kostenlose Tool DiskMaker an, das in der Version 4.0 (derzeit im Betastatus) Unterstützung für OS X 10.10 bietet. Das OS-X-Yosemite-Installationsprogramm kann jederzeit erneut aus dem Mac-App-Store geladen werden, falls es sich nicht mehr auf der Festplatte befindet.

DiskMaker



9) "Heute"-Ansicht in Mitteilungszentrale anpassen
Die Mitteilungszentrale hat in OS X 10.10 die "Heute"-Ansicht erhalten. Diese lässt sich durch Klick auf den Button "Bearbeiten" (ganz unten) anpassen. Beispielsweise können eine Weltzeituhr, ein Rechner für schnelle Berechnungen sowie die Darstellung von Aktienkursen und Wetterdaten ergänzt werden. Wer eine Kategorie individualisieren will (zum Beispiel zusätzliche Aktien oder Orte für Wetter und Uhrzeit hinzufügen), klickt auf den "i"-Button. Auch Drittentwickler können Widgets für die "Heute"-Ansicht anbieten. Drei Beispiele: iStat Mini (Systemüberwachung; Mac-App-Store-Partnerlink), PCalc (wissenschaftlicher Taschenrechner, Mac-App-Store-Partnerlink) und Deliveries (Verfolung von Paketlieferungen; Mac-App-Store-Partnerlink).

Heute-Ansicht



10) Umrechnungen in Spotlight
Die OS-X-Suchfunktion Spotlight kann nun auch Umrechnungen vornehmen. Wer beispielsweise "100 Euro" eingibt, erhält die aktuellen Umrechnungskurse für Dollar, Franken, Pfund und Yen angezeigt. Auch Konvertierungen von Längen (zum Beispiel Meter in Meilen und Zoll), Temperaturen (Grad in Fahrenheit), Flächen (zum Beispiel Hektar in Quadratkilometer und Acre) oder Geschwindigkeiten (zum Beispiel Kilometer pro Stunde in Meilen pro Stunde oder Knoten) sind möglich.

Umrechnungen in Spotlight



Weitere Tipps folgen in den nächsten Wochen. Bitte beachten Sie auch unseren Artikel "OS X Yosemite: Tipps für den Umstieg".

Kommentare

Schön geschriebene Tipp-Sammlung, leicht verständlich und ich hab dabei einiges gelernt.

Langsam macht Yosemite richtig Spaß, auf den Mac im Büro werde ich das neue OS aber noch nicht loslassen, da warte ich lieber auf die ersten ein, zwei Updates, um auf der sicheren Seite zu sein.

Super Tipps - gerne mehr davon. Nr. 2, 3 und 4 kannte ich noch gar nicht.

Bin mal gespannt, wie sich das OS in den nächsten Wochen und Monaten so entwickelt.

Gelungene Tippsammlung!

Frage: Gibts einen Trick, um die Systemschrift (Menüs usw.) von Yosemite zu vergrößern?

ein schönes Konzentrat dessen, was wichtig ist !

Merci vielmals ...

DIeter

MacMini Intel , 24er Dell TFT
DAC = ADA24 von ELV ,
Class D Verstärker, Tannoy Studio Boxen

Sehr gute und interessante Tipps sind dabei.

Kleiner Tipp von mir (kann man vielleicht aufnehmen):

Continuity Activation Tool
https://github.com/dokterdok/Continuity-Activation-Tool/

Das Tool ermöglicht die Aktivierung von Handoff/Continuity auf dem 2011er MacBook Air und 2011er Mac mini. Stellt natürlich einen Eingriff ins System dar, ist aber vielleicht für den einen oder anderen User von Interesse.

So komme ich allmählich hinter die Details.
Könnte bitte auch mal thematisiert werden, warum ich keine Fotos mehr zu Email Kontakten hinzufügen kann.
Der Hinweis, in Iphoto bearbeiten usw. wurde schon längst erledigt. Hat ja auch bei Lion geklappt.
Jetzt leider nicht mehr.
Die Gesichtserkennung ist aktiv, die Maliadressen zugeordnet.
Weiter weiß ich nicht mehr.