Apple-Kartendienst: Offenbar Web-Version in der Entwicklung

Bislang lässt sich Apples Kartendienst nur mit Macs und iOS-Hardware nutzen. Dies könnte sich in absehbarer Zeit ändern. Zur Darstellung eines Kartenausschnitts auf den Web-Seiten zur Entwicklerkonferenz WWDC 2016 kommt neuartiger Code zum Einsatz, der die Einbettung von Apple Maps in Web-Seiten ermöglicht.

Apple Maps

Apple Maps: Web-Version zur WWDC 2016 erwartet.
Bild: Apple.



Auf Grundlage dieses Codes hat der Entwickler Tim Broddin mit Fruity Maps die Umsetzung einer Web-Version des Apple-Kartendienstes demonstriert. Es ist davon auszugehen, dass die öffentliche Apple-Maps-Schnittstelle im Juni auf der WWDC 2016 in San Francisco vorgestellt wird. Ob das kalifornische Unternehmen seinen Kartendienst lediglich zur Einbettung in Web-Seiten anbieten oder zusätzlich eine eigenständig nutzbare Web-Version (d.h. apple.com/maps) einführen wird, bleibt abzuwarten.

Eine Web-Version von Apple Maps wäre jedenfalls eine konsequente Weiterentwicklung des Angebots, das in den letzten Jahren deutlich aufgewertet wurde. Der Konzern unterhält seit einiger Zeit eine eigene Fahrzeugflotte, die Daten für den Kartendienst sammelt. Außerdem wurde Apple Maps um Informationen zum öffentlichen Nahverkehr ergänzt. Ferner fügt Apple ständig 3D-Ansichten aus der Luft für weitere Orte hinzu.