AVM liefert neuen WLAN-Router Fritz!Box 7580 aus

18. Aug 2016 10:30 Uhr - sw

Zu Jahresbeginn kündigte AVM mit der Fritz!Box 7580 einen neuen High-End-Router an, der WLAN-Datenübertragungsraten von bis zu 2,53 Gbit pro Sekunde erreicht. Nun hat der Berliner Hersteller den Startschuss für das Produkt gegeben: die Fritz!Box 7580 wird ab sofort an den Fachhandel ausgeliefert. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 289 Euro inklusive fünf Jahre Garantie.

Die Fritz!Box 7580 ist mit einem ADSL/VDSL-Modem ausgestattet, das durch Unterstützung der Vectoring-Technologie VDSL-Datenübertragungsraten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde erreicht. Der Router enthält eine Telefonanlage für IP-Anschlüsse sowie eine DECT-Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone. Daneben sind ein ISDN-Port zum Anschluss eines ISDN-Telefons und zwei Schnittstellen für analoge Telefone integriert. Die Fritz!Box 7580 ist ausschließlich für den Betrieb an IP-basierten Festnetzanschlüssen ausgelegt.

Fritz!Box 7580

Fritz!Box 7580 mit VDSL-Modem und Unterstützung für Vectoring und 802.11ac Wave 2.
Foto: AVM.



Die Fritz!Box 7580 unterstützt die zweite Generation des WLAN-Standards 802.11ac (Wave 2) und die Multi-User-MIMO-Technologie und ist mit acht internen Antennen ausgerüstet. Die WLAN-Datenübertragungsrate liegt kombiniert (802.11n im 2,4-GHz-Frequenzband und 802.11ac im Fünf-GHz-Frequenzband) bei maximal 2,53 Gbit pro Sekunde (800 Mbit/Sekunde via 802.11n plus 1733 Mbit/Sekunde via 802.11ac)

Zur weiteren Ausstattung gehören vier Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Schnittstellen, ein Gigabit-Ethernet-WAN-Port (zum Anschluss von Kabel- oder Glasfasermodems), ein Anrufbeantworter inklusive Voice-to-Mail, eine Faxfunktion inklusive E-Mail-Weiterleitung, ein Mediaserver, NAS-Funktionalität und Unterstützung gängiger Internet-Standards. Die Konfiguration erfolgt via Web-Browser.

Fritz!Box 7580

Die Anschlüsse der Fritz!Box 7580.
Foto: AVM.



AVM plant daneben zwei weitere Modelle basierend auf der Technik der Fritz!Box 7580. Die Fritz!Box 7581 soll die VDSL-Technologien Supervectoring (bis zu 250 Mbit/Sekunde) und Bonding (fasst mehrere DSL-Leitungen zusammen) unterstützen, während die Fritz!Box 7582 für Supervectoring und G.fast (bis zu 1000 Mbit/Sekunde auf kurzer Distanz) ausgelegt ist. Zur Verfügbarkeit dieser Modelle liegen noch keine Informationen vor.

Kommentare

Wäre schön, wenn die Redaktion auch mal von anderer Seite berichten würde. AVM hat zwar eine schöne Management-Konsole für Anfänger - die Geräte werden aber im professionellen Umfeld, wo es um Ausfallsicherheit geht, weniger gerne eingesetzt. Nur eine WAN-Schnittstelle ist eben zu wenig ...

Gibt ja auch noch Cisco, Netgear und die leistungsfähigen und trotzdem bezahlbaren Dual-WAN-Router von Draytek. Auch wenn man da manchmal das Handbuch zu Rate ziehen muss, sind das doch Geräte, die etwas mehr an Funkionalität bieten als die "Volksrouter" von AVM. Viele wissen nicht um die Möglichkeiten dieser Geräte, weil nur die "Fritzen" dauer-werbepräsentiert werden ...

[quote=Waldknoblauch]Wäre schön, wenn die Redaktion auch mal von anderer Seite berichten würde.[/quote]

Machen wir doch. Einfach mal den Begriff WLAN-Router in die Nachrichten-Suchfunktion eingeben! Netgear, Zyxel, TP-Link, Google, Synology usw.!

MfG

Redaktion MacGadget

[quote=Redaktion]
Machen wir doch. Einfach mal den Begriff WLAN-Router in die Nachrichten-Suchfunktion eingeben! Netgear, Zyxel, TP-Link, Google, Synology usw.![/quote]

Ja das stimmt. Wenn ihr jetzt noch Draytek-Produkte - die bisher fehlen - aufnehmt, dann seid Ihr Spitzenklasse! ;-) Sind teils echt flexible Geräte dabei. Finde ich zumindest.