Tweetbot-Hersteller kündigt leistungsstarken Clipboard-Manager an

Tapbots, Entwickler des beliebten Twitter-Clients Tweetbot, hat mit Pastebot ein neues Verwaltungswerkzeug für die Zwischenablage vorgestellt. Das ab OS X El Capitan lauffähige und mit macOS Sierra kompatible Pastebot speichert alle in das Clipboard kopierten Inhalte in einer durchsuchbaren Datenbank, um auf diese zu einem späteren Zeitpunkt erneut zugreifen zu können.

Dabei zeigt die Software in der Listenübersicht den Dateityp (Bild, TXT, RTF...) und beim Klick auf einen Eintrag weitere Details an (bei einem Bild unter anderem Auflösung und Dateigröße). Bedient wird Pastebot über ein systemweit verfügbares Menü.

Pastebot

Screenshot von Pastebot.
Bild: Tapbots.



Das Programm bietet diverse Textfilter, beispielsweise zur Entfernung von Formatierungen und Emojis, zur Erzeugung von Listen oder zur Veränderung von Groß- und Kleinschreibung. Häufig genutzte Inhalte lassen sich als dauerhaft gespeicherte Textbausteine (sogenannte Pasteboards) anlegen, die gruppiert werden können.

Pastebot steht als Betaversion zum Download (13 MB, Englisch) bereit und soll später über den Mac-App-Store vertrieben werden – dann wird auch die Synchronisation der kompletten Datenbank zwischen mehreren Macs möglich sein. Der Preis steht noch nicht fest. Die Dokumentation ist auf dieser Web-Seite zu finden.

Bei großem Interesse an der Mac-Version wollen die Entwickler eine Rückkehr der Software auf das iOS – Pastebot wurde bereits vor einigen Jahren für iPhone und iPad angeboten – in Erwägung ziehen.