Tipp: TRIM-Befehl für Dritthersteller-SSDs nach Installation von macOS Sierra erneut aktivieren

Anwender, die ein SSD-Laufwerk eines Drittherstellers nutzen und auf macOS Sierra umsteigen wollen, aufgepasst: bei der Installation des neuen Betriebssystems wird in manchen Fällen der TRIM-Befehl abgeschaltet. Die erneute Aktivierung ist allerdings kein Problem und in kürzester Zeit erledigt. Ob TRIM aktiv ist, lässt sich im Systembericht (Apfel-Menü => Über diesen Mac) unter dem Eintrag SATA/SATA Express oder Thunderbolt (je nachdem, an welcher Schnittstelle die Dritthersteller-SSD genutzt wird) herausfinden.

macOS Sierra

macOS Sierra: Nach dem Upgrade muss TRIM evtl. erneut eingeschaltet werden.
Bild: Apple.



Zur Aktivierung des TRIM-Befehls muss ein Benutzeraccount mit Admin-Rechten genutzt werden. Öffnen Sie das Programm Terminal (zu finden im Ordner "Dienstprogramme", der im Verzeichnis "Programme" liegt) und geben Sie folgenden Befehl ein

sudo trimforce enable

gefolgt von der Eingabe des Passworts Ihres Admin-Accounts und Drücken der Eingabetaste (Enter). Nach Drücken der Taste Y und Bestätigung via Enter sowie erneuten Drücken von Y und Enter wird TRIM aktiviert und der Mac neugestartet (dies kann bis zu 30 Sekunden dauern). Der Befehl sudo trimforce disable deaktiviert den TRIM-Befehl wieder.

Der TRIM-Befehl verhindert, dass es zu Geschwindigkeitseinbußen bei Schreibzugriffen kommt, wenn ein SSD-Laufwerk über einen langen Zeitraum genutzt wird. SSDs funktionieren auch ohne TRIM-Befehl problemlos. Die Lesegeschwindigkeit ist auch ohne TRIM nahezu identisch. Bei Schreibzugriffen kann TRIM jedoch SSDs spürbar beschleunigen, wenn diese bereits seit längerer Zeit im Einsatz sind. Für SSD-Laufwerke, die via USB-Schnittstelle angeschlossen sind, kann TRIM nicht aktiviert werden.

Apple weist darauf hin, dass die Benutzung des TRIM-Befehls für Dritthersteller-SSDs auf eigene Gefahr erfolgt. Zur Sicherheit sollte vor jeder (De-) Aktivierung von TRIM ein vollständiges Backup angelegt werden.