Apple-Tochterfirma FileMaker veröffentlicht Updates für Entwicklungsumgebung

11. Okt 2017 12:00 Uhr - Redaktion

Für die Entwicklungs- und Datenbanksoftware FileMaker sind zur Wochenmitte Updates erschienen. Die Version 16.0.3 von FileMaker Pro verbessert die Stabilität, behebt unter macOS High Sierra ein Performance-Problem beim Zugriff auf Aufklappmenüs und korrigiert weitere Fehler, unter anderen im Zusammenhang mit Netzwerkzugriffen.


macOS High Sierra

macOS High Sierra: Neuere FileMaker-Versionen sind kompatibel.
Bild: Apple.



Zwei andere von FileMaker bestätigte kosmetische Probleme bei der Nutzung des neuen Mac-Betriebssystems wurden allerdings nicht behoben. Es ist aber gut möglich, dass diese Probleme, die auch die Version 15 betreffen, von macOS High Sierra verursacht und mit einem kommenden Betriebssystemupdate behoben werden. Ebenfalls erschienen ist FileMaker Server 16.0.3, das eine aktualisierte Java-Version und Fehlerkorrekturen enthält.

Grundsätzlich lassen sich FileMaker Pro 15 und 16 bis auf die erwähnten Darstellungsfehler problemlos unter dem neuen Mac-Betriebssystem nutzen. Für ältere FileMaker-Versionen gibt es keine offizielle Unterstützung für macOS High Sierra. Anwenderberichten zufolge lassen sich die Versionen 11, 12 und 13 nicht mit macOS High Sierra nutzen, FileMaker 14 funktioniert hingegen.